Die Twitterperlen des Tages vom 22. November 2020

Puh, was war das wieder für eine Woche! Nach der Neuigkeit aus den USA, dass ein zweiter Impfstoff unmittelbar vor Zulassungsreife steht, ging es leider wieder steil bergab mit dem Vergnügungsniveau der Tagesnachrichten. Man wähnte sich sogar in einer Art Zeitschleife. Erst das übliche ergebnisarme und pubertäre Rumgerangel beim Corona-Gipfel zwischen Bund und Ländern, um am Tag darauf flotti karotti weitere drei Milliarden für die Autoindustrie lockerzumachen. Gut, man hätte für das Geld auch das ein oder andere Digitalisierungskonzept für Klassenräume umsetzen können, aber Schüler:innen schrauben nun mal keine VWs zusammen. (Wie auch, mit kalten Fingern vom vielen Lüften?) Spätestens am Mittwoch waren wir uns dann sicher mit der Zeitschleife. Da brachte die AfD nämlich bei der Abstimmung zum Infektionsschutzgesetz nennen wir es einmal „Gäste“ mit in den Bundestag. Andererseits fühlt man sich angesichts der AfD immer ungefähr 85 Jahre in der Zeit zurückversetzt. Dazu passt es nur, dass es ein neuer Sport zu sein scheint, Demos zu organisieren, auf denen sich Menschen mit Sophie Scholl oder Anne Frank vergleichen.

Ach ja, man möchte wirklich nicht in der Haut Angela Merkels (CDU) stecken. Vermutlich ist sie gerade dabei, ihren Wunschzettel für das Christkind zu schreiben, und wir wetten ein paar Chinaböller darauf, dass dieser gewisse Parallelen zu unserer #10 aufweist. Apropos Kanzlerin: Die hat heute übrigens Jubiläum! Genau, heute vor 15 Jahren wurde sie vereidigt. Natürlich gratulieren auch wir recht herzlich – mit unseren 10 Twitterperlen des Tages.

#1: Für die voll Absurditätsdröhnung Ton an!

#2:

Anzeige

#3:

#4:

#5:

Anzeige

#6: Hört hört! (Aber nur, wenn der Ton an ist)

#7:

Anzeige

#8:

#9:

#10:

Anzeige