Klausur- und systemrelevant: Die besten Tweets über das Abitur

Liebe Abiturientinnen, liebe Abiturienten: Herzlichen Glückwunsch zum Erreichen der Hochschulreife! Nachdem ihr die letzten Jahre ausschließlich hart am Lernen wart, stehen euch nun sämtliche Türen des Lebens offen: Ihr könnt alles erreichen, was ihr nur möchtet. Oder ihr werdet einfach Verkehrsminister, aber das ist eine andere Geschichte. Ihr sollt nun schließlich erst einmal an die schönen Seiten des Lebens denken. An den Medizinstudienplatz zum Beispiel, auf den ihr die nächsten Jahre warten müsst, weil ein 2,0er Abi jetzt eben doch gar nicht sooo gut ist. Aber immerhin kann man sich während der Wartezeit bis zum Studienplatz ein finanzielles Polster aufbauen, um später seinen Lebensunterhalt bestreiten zu können. Die Mieten in den Unistädten sollen nämlich gar nicht mal so günstig sein.

Zugegeben: Das mit den Nebenjobs könnte in der aktuellen Corona-Krise auch nicht ganz so einfach werden. Aber hey: Zum Berater bei Tönnies reicht es doch sicherlich noch allemal, oder? Der Fleischbaron soll ja bekanntlich recht ordentlich bezahlen. Nein, natürlich nicht die Arbeiter*innen in seinen Schlachtbetrieben, für die sind schließlich die Subunternehmer vom Subunternehmer verantwortlich. Aber ehemalige SPD-Vizekanzler sollen bei ihm ganz gut über die Runden kommen. Und sonst so? In naher Zukunft werden sicherlich wieder fähige und brauchbare Verfasser*innen veganer Kochbücher gesucht. Aus Gründen. Oder aber ihr werdet Physiker*innen und Ingenieur*innen. Dann seid IHR nämlich die Profis von morgen, auf die unsere Politiker – rund um Christian Lindner (FDP) – nicht hören. Oder doch irgendwas mit Virologie? Dann stehen euch zumindest sämtliche Karrieren im Bereich „Podcasting“ offen. Ihr seht also, die Zukunft kann nur rosig werden. Doch am Ende ist es eigentlich auch komplett egal, was ihr macht. Ob und welches Studium oder welche Ausbildung ihr antretet, in welchem Beruf ihr eure nächsten Jahre verbringt. Am Ende zählt nur, dass ihr selbst mit eurem Weg und mit eurem Leben zufrieden und einigermaßen glücklich seid. Und auch die Tatsache, dass man am Ende eines Arbeitstages noch beruhigt in den Spiegel schauen kann, kann verdammt viel Glück bedeuten. Stimmt’s Philipp Amthor? Jetzt aber hinaus in die weite Welt mit euch (Maskenpflicht und Abstand beachten!) und nochmal: Herzlichen Glückwunsch, wir sind stolz auf euch!

#1: Schon im Vorfeld war klar: Dieses Jahr ist nichts normal.

#2:

#3:

#4:

Anzeige

#5:

#6:

#7:

#8:

Anzeige

#9:

#10:

#11:

Anzeige

#12:

#13:

#14:

#15:

#16:

Thread: Das beste Abi 2020 Motto wird gesucht

Anzeige

Täglicher Newsletter

Jeden Tag um 20 Uhr: Alle Twitterperlen des Tages gesammelt in einem Newsletter. Jetzt anmelden!