Das verdammte Internet geht doch schon wieder nicht: Die verzweifeltsten Tweets aus dem Homeoffice

Max Kilian 30.09.2021

Wer damals gutgläubig der Hoffnung verfallen ist, dass mit der Entwicklung eines wirksamen und sicheren Impfstoffs das Ende der Corona-Pandemie eingeläutet wird, muss nun ganz stark sein: leider nein, leider gar nicht. Zumindest nicht für diejenigen, die sich weiterhin vernünftig und solidarisch zeigen, Abstand halten und ihre Maske auch dann tragen, wenn sie es auf dem Papier vielleicht gar nicht müssten. Die Impfquote ist leider noch immer nicht sehr hoch und gerade Kinder oder auch Menschen, die sich aus gesundheitlichen Gründen gar nicht impfen lassen können, müssen durch unser aller Verhalten geschützt werden. Wenn es nun draußen wieder kühler und ungemütlicher wird, könnte langsam aber sicher das Arbeiten vom Küchentisch aus wieder eine gängige Alternative werden, auch Homeoffice genannt. Für alle, die sich schon heute darauf vorbereiten wollen, kommen hier die besten, treffendsten und ehrlichsten Tweets aus dem Homeoffice!

#1: Wie immer Ansichtssache:

#2: Sorry, aber dann muss die Tür eben zubleiben:

#3: Zum Trinken darf die Maske in den eigenen vier Wänden aber dann durchaus auch mal abgenommen werden *wischt Kaffee vom Boden*

#4: Na, wie oft habt ihr im Homeoffice so im Schnitt pro Tag geweint?

#5: Läuft einfach zu Hause:

#6: Sind das etwa Pizzareste da an deinem Kinn?

#7: Wir widmen diesen Preis uns allen!

#8: So arbeiten, wie Gott uns geschaffen hat:

#9: Das Urteil ist gesprochen:

#10: Mittlerweile dürfte es aber längst soweit sein:

#11: Eignet sich beispielsweise als Podest für den Monitor:

#12: Man wird ja wohl noch fragen dürfen!

#13: Unser Fazit:

Am besten direkt ausdrucken, damit ihr passenden Lesestoff habt, falls bei euch im Homeoffice mal wieder das Internet ausfallen sollte:

17 fast vollständig übertragene Tweets aus dem WLAN

Über den Autor/die Autorin

Max Kilian

Redaktionsleitung

Alle Artikel