Betreten auf eigene Gefahr: Die chaotischsten Tweets aus dem Kinderzimmer

Es gibt einen Ort, an dem Monster in ihrem natürlichen Habitat zu beobachten sind, und der nennt sich: Kinderzimmer. Gut, bislang ist ungeklärt, ob die Monster im Bett liegen oder darunter, aber dass sie existieren, ist wohl kaum von der Hand zu weisen. Wie sollte sonst zu erklären sein, dass sich am besagten Ort Spielzeug von ganz allein auf dem Boden ausbreitet, ohne menschliches Zutun Buntstiftmalereien an der Wand entstehen und immer wieder aufs Neue eine unerklärliche Menge leerer Süßigkeitenverpackungen auftaucht? Hier kann es einfach nicht mit rechten Dingen zugehen! Daher haben wir auch längst die Ghostbusters verständigt, die mit ihrem Supersauger die folgenden 15 Tweets eingefangen haben. Nehmt euch in Acht!

#1: Hashtag Kinderzimmer

#2: Gleich mal die passende Tupperbox suchen

#3: … und den Steuerzahler

Wenn ihr längst verdrängt habt, warum man Andi Scheuer (CSU) am besten nur mit Spielgeld unbeaufsichtigt hantieren lässt, könnt ihr euch gerne bei unserem Thread aus dem Vorjahr fremdschämen.

#4: Nach einem Roman von Simon Beckett

#5: Futter für Darwin

#6: Der war’s wert!

Vernehmen unsere empfindlichen Ohren etwa hyänenartiges Gelächter? Dann, liebe Freunde, ist es um euren Humor genau so flach bestellt wie um den unsrigen. Welch ein Glück, dass heute unser Flachwitz-Freitag ist!

#7: Unerwünschter Besuch

#8: Haltet den Eindringling

#9: Profis am Werk

Chapeau, Chapeau, liebe Eltern, ihr habt das Aufräum-Game auf jeden Fall in die nächste Runde gespielt. Allen Eltern, die da nur respektvoll Klatschen können, empfehlen wir unsere Eltern-Lifehacks. Gern geschehen!

#10: Doktorspiele

#11: Experten empfehlen bei der Einrichtung natürliche Materiali… was bitte?

#12: Jetzt keinen Fehler machen!

Selbstverständlich landen im Müllsack alle faulen Ausreden, die Erwachsene regelmäßig bemühen, um nicht ihr eigenes Chaos beseitigen zu müssen! Aber pssst, das bleibt unter uns!

#13: Hoffentlich wird es nächstes Jahr nicht der Tönnies Schlachthof

#14: Wir verneigen uns!

#15: Um Streitereien zu vermeiden, empfehlen Pädagogen klare Regeln für das Kinderzimmer

Fertig mit Aufräumen? Dann kann es ja von vorne beginnen! Ab ins Kinderzimmer: Die besten Tweets aus dem Familienleben

Über den Autor/die Autorin