Lass stecken, Marie Kondō: 14 Aufräum-Tweets, die man getrost unter den Teppich kehren kann

Aufräumen tut man ja bekanntlich aus zwei Gründen: Entweder es steht Besuch an oder man möchte dieses wohlige Aaaaaah-Gefühl beim Heimkommen. Nun ja, da es zurzeit mit Besuch nicht gut aussieht und man auch nicht lange genug nach draußen kommt, um bei der Rückkehr irgendein anderes Gefühl als „schon wieder“ zu empfinden, haben viele Menschen in letzter Zeit das Aufräumen und Putzen ihrer Wohnungen ein wenig vernachlässigt. Solange man den Weg zur Couch noch findet und genügend Handy-Ladekabel verfügbar sind, kann man sich den Stress ja auch sparen. Im Prinzip wird es erst bedenklich, wenn man Partner:in, Kinder oder Haustiere vermisst! Insofern reicht es völlig, einmal die Woche durchzuzählen, nicht wahr? Weitere Marie Kondō-verdächtige Haushaltstipps findet ihr in den folgenden Tweets.

#1:

#2:

#3:

#4:

#5:

#6:

#7:

#8:

#9:

#10:

#11:

#12:

#13:

#14:

Es hört niemals auf: Die besten Tweets zum Thema Aufräumen