Am besten „willentlich verhindern“: Die treffendsten Tweets zur wundersamen Diskussion um die #Periode

Moment, kurz nachsehen, ist schon wieder Sommerloch? Nein? Dann muss es dieser 2020-Hokuspokus sein, der derzeit manche Menschen auf Twitter zu geistigen Tiefleistungen anstiftet. Anlass war die andauernde, aber unterm Radar fliegende Debatte um Zugänglichkeit und Kosten von Menstruationsartikeln. Nachdem Schottland Ende November ja angekündigt hat, Tampons und Binden in öffentlichen Gebäuden künftig kostenlos zur Verfügung zu stellen, ziehen hierzulande die ersten Einrichtungen und Kommunen nach. In Anbetracht der Tatsache, dass man in Deutschland nach wie vor den Luxussteuersatz von 19% auf diese Artikel zahlt (also 12% mehr als auf Trüffel), ist das geradezu revolutionär. Leider.

Man sollte also meinen, es sei selbstverständlich, dass zwei Userinnen anmerkten, es sei (A) an der Zeit, Tampons & Co. wie Klopapier frei zugänglich zu machen und (B) die Periode eben nicht zu verhindern sei. Und wo eine Frau ihre Meinung äußert, ist natürlich prompt ein uninformiertes, dafür aber umso vehementeres Äffchen zur Stelle, um seine Sicht der Dinge kundzutun. Der Windbeutel-Kommentar eines Users lautete sinngemäß, man könne die Monatsblutung „willentlich verhindern“, zum Beispiel durch Sport. Äh ja, puh, wo fängt man da an? Am besten vermutlich gar nicht. Ein ähnlich wertvoller Beitrag kam von einem Sekundanten, der erklärte, dass Männern im Gegenzug Rasierer und Rasierschaum zur kostenfreien Verfügung stehen sollten. Kennt man ja, das mit urplötzlich auftretenden Bartstoppeln verbundene Stigma, das regelmäßig Männer in die häusliche Isolation treibt…

Männern und Frauen, die erfreulicherweise in der Grundschule aufgepasst haben, sahen sich dazu veranlasst, die beiden Herren unter den Hashtags #Tampons oder #Periode auf die Schippe zu nehmen. Zum Glück gab es bei dem folgenden Twittersturm keine Verwundeten, noch gibt es nämlich flächendeckend keine blutsaugenden Gewebe, um innere oder äußere Verletzungen zu versorgen. Wobei, eventuell hätte es ja auch gereicht, einmal ums Quadrat zu joggen. Für alle, die diese kuriose Diskussion nicht verfolgen konnten, haben wir die besten Kommentare zum Thema #Periode zusammengetragen.

#1: Mansplaining, eine tragische Komödie

#2:

#3:

#4:

Anzeige

#5:

#6:

#7:

#8:

#9:

#10:

#11:

Anzeige

#12:

#13:

#14:

#15:

#16:

#17:

Thread: Liebe Frauen, was war eure absurdeste Mansplaining-Erfahrung?

Anzeige