Thread: Passiert so nicht? Beim Tierarzt regelmäßig!

Max Kilian 05.01.2021

Habt ihr das „Geht ein Mann zu Edeka einkaufen“-Gedankenexperiment bereits durchgespielt und seid zu dem klaren und eindeutigen Ergebnis gekommen, dass das ja so nicht geht? Herzlichen Glückwunsch, dann könnt ihr wahrscheinlich gut nachvollziehen, warum auch andere Berufsgruppen wie beispielsweise Journalist*innen, Autor*innen oder Fotograf*innen ganz gerne für ihre Arbeit und für ihre Leistungen bezahlt werden. Oder eben auch Tierärztinnen und Tierärzte. Wobei die doch sowieso nur den lieben langen Tag Katzen, Hunde und Kaninchen streicheln – und dafür auch noch fürstlich entlohnt werden, richtig? Nein, leider komplett falsch. Und zwar in jeglicher Hinsicht. Wer gerade beim Thema „Bezahlung“ zweifelt und die landläufige Meinung vertritt, dass die doch eh alle einen Porsche oder ein vergleichbares Statussymbol in der vergoldeten Einfahrt stehen haben, der darf gerne bei der Suchmaschine seines Vertrauens „Gehalt Tierarzt“ oder etwas Vergleichbares eintippen. Für etwas mehr Verständnis, warum die Tierärztin oder der Tierarzt das Geld meist direkt nach Erfüllung der Leistung haben möchte und warum Tierarztrechnungen häufig „unerwartet hoch“ ausfallen, legen wir allen Tierbesitzer*innen und den Menschen, die sich in naher Zukunft ein Haustier zulegen möchten, den Thread von @Vetgirl15 ans Herz!

So reagieren andere User:

Thread: Wegen eines Katzenbisses in die Notaufnahme?

Über den Autor/die Autorin

Max Kilian

Redaktionsleitung

Alle Artikel