Thread: Diagnose Trisomie 21

Es ist das Dilemma fast aller Eltern. Will man vor der Geburt wissen, ob sein Baby eine Behinderung haben wird oder nicht? Viele Erbkrankheiten oder „Anomalien“ können bereits vor der Geburt im Rahmen der Pränataldiagnostik erkannt werden. Die Diagnose Trisomie 21 ist für viele werdende Eltern ein Schock. Man spricht im Fachjargon von einer numerischen Chromosomenanomalie bzw. Chromosomenaberation, oder eben auch: Down-Syndrom. Dabei ist das Chromosom 21 betroffen, das in jeder Körperzelle dreifach statt zweifach vorliegt. Es ist keine Krankheit im klassischen Sinne, obwohl es mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen einhergeht, weil sie genetisch bedingt bleibend sind. Es bringt jedoch oft andere Krankheiten mit sich.

Allen Besonderheiten in der Entwicklung und den gesundheitlichen Einschränkungen zum Trotz können Kinder mit Trisomie 21 ein recht normales Leben führen, heranwachsen, zur Schule gehen, einen Beruf erlernen und sogar eine eigene Familie gründen. Dass es eine große Herausforderung für die werdenden Eltern darstellt, sich für ein Kind mit Trisomie 21 zu entscheiden, ist unbestritten. Dennoch ist es eine Entscheidung, die nur ihnen zusteht. Nicht immer ist das Umfeld aufgeklärt und tolerant. Eine Abweichung von der Norm ist etwas, das für einige schwer zu akzeptieren ist. Manche Menschen mischen sich dann gerne in Dinge ein, die sie eigentlich nichts angehen. Die Twitteruserin @GynsNTalk berichtet in dem nun folgenden Thread über ein junges Paar, das die Entscheidung getroffen hat, ein besonderes Kind zu bekommen. Aber lest am besten selbst.

Das sagen andere User:

Eigentlich ist alles gesagt. Es steht niemandem zu, die Entscheidungen der Eltern in Frage zu stellen. Selbst der Arzt oder die Ärztin kann nur beratend zur Seite stehen. Alles andere wäre übergriffig. Es braucht Mut und Courage, sich für ein Kind mit Trisomie 21 zu entscheiden und zeugt von großer Liebe und Entschlusskraft. Dies sollte man immer bedenken und auch respektieren. Nachfolgend haben wir die treffendsten Reaktionen auf den Thread für euch gesammelt.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit. Wenn ihr mehr über das Wunder der Geburt lesen möchtet, bitte hier klicken:

Zum Pressen bitte hier lang! 13 Hilfeschreie aus dem Kreißsaal

Über den Autor/die Autorin