Los jetzt! 13 gescheiterte Versuche, die Kinder pünktlich aus dem Haus zu kriegen

Einer der absoluten Tageshöhepunkte ist es ja, die Kinder morgens für Kita oder Schule fertigzumachen. Dieser lustige Zeitvertreib enthält alle Faktoren, die das Leben zuverlässig in ein Abenteuer verwandeln: Spannung, Spiel und Nervenzusammenbruch. Den Kleinen fällt nämlich immer dann ein, dass sie ganz dringend aufs Klo/etwas holen/etwas essen oder auch ein Loch in die Luft starren müssen, wenn man besonders spät dran ist. Also an mindestens fünf Tagen die Woche. Für alle, die mal wieder mit einer Jacke in der Hand im Flur stehen, und spüren, wie langsam, aber sicher ihre Lebenszeit verrinnt, während das Kind Schuhe anzieht, haben wir einen kleinen Zeitvertreib vorbereitet. Viel Spaß und nicht die Geduld verlieren.

#1: Ist jetzt die blaue oder die rote Pille das Schlafmittel?

#2: Es ist so schön

#3: Es gibt für alles eine vernünftige Erklärung

#4: Bisschen Schwund ist immer …

#5: Ist da „Die mag ich nicht!“ schon eingerechnet?

#6: Wer kennt dieses Kind?

#7: Könnten wir auch nicht besser machen

#8: … oder abends Zähne putzen

#9: Kennt ihr noch den Mini-Bagger, der das Cargo-Schiff aus dem Suezkanal gebuddelt hat?

#10: *weint*

#11: Applaus aus dem Off

#12: Fragen wir uns alle

#13: Geht das auch mit Bürotoiletten?

Wenn ihr euch unbedingt unbeliebt machen wollt, liebe Eltern, dann haben wir hier noch ein paar Vorschläge für euch:

Thread: Von Rabeneltern, die es ihren Kindern nicht recht machen können

Mehr lesen über:

Über den Autor/die Autorin