Thread: 26 neue Nachrichten

Die Digitalisierung bietet jede Menge Möglichkeiten, auf die vorherige Generationen verzichten mussten. Oder durften, je nach Betrachtungsweise. Klar ist Gruppenkommunikation einfacher geworden als zu Zeiten der Telefonketten und des Straßenfunks, andererseits geht damit nicht unbedingt ein Effizienzgewinn einher. Dass nicht alle die Netiquette-Basics von WhatsApp und anderen Messengerdiensten beherrschen, zeigen schon mehrminütige Sprachnachrichten, die nach wie vor versandt werden. Womit wir den ersten Höllenkreis der WhatsApp-Gruppen betreten hätten. Und wenn euch Sprachnachrichten schon weichgemacht haben, dann erledigen redundante Bagatell-Replys sicher den Rest. So wie bei Twitteruser @SchorschiDad.

Hallo? Hallo? Hört ihr mich?

Eher nicht

Verrate uns dein Geheimnis!

Hier auch nicht. Hier auch nicht. Hier auch nicht. Hier auch nicht.

Da helfen nur 25 Bitte

Wir retweeten dann!

Nicht schön, aber schön praktisch

War ja klar, Kai-Jens schon wieder!

Wo bleibt da der Spaß?

Kann jemand Karl-Otto-Gustav erklären, wie Sprachnachrichten funktionieren?

Mit der Stummschalt-Funktion hat WhatsApp mehr für die geistige Gesundheit getan als sämtliche Relax-Apps zusammen


Es muss ja nicht gleich derart eskalieren:

Thread: Wenn die Eltern-WhatsApp-Gruppe wegen der Sexualkunde eskaliert

Mehr lesen über:

,

Über den Autor/die Autorin