Noch eine Seite und dann mach ich das Licht aus! 15 unendliche Geschichten über das Vorlesen

Was Menschen ohne Kinder in ihrer nahen Umgebung nicht wissen: Es gibt ein Pendant für das beliebte „Sind wir schon da?“-Spiel, das regelmäßig auf den Autobahnen dieses Landes (und aller anderen) gespielt wird, und das ist das „Warum?“-Spiel. Man nimmt ein Buch, eine beliebige Anzahl von Kindern, schlägt die erste Seite auf und dann ist es auch schon da, das erste „Warum?“. Warum ist die Mutter von Hänsel und Gretel gestorben? Warum hat der Papa neu geheiratet? Warum wohnen sie am Wald? Warum ist die Stiefmutter so olle? Warum haben sie Hunger? In diesem Beitrag findet ihr zwar keine Antworten, dafür aber viele lustige Gründe, trotzdem mit euren Kindern zu lesen! Viel Spaß!

#1: Der Endgegner heißt immer Conni!

#2: So klingt Lord Voldemort gleich viel süßer

#3: Wir bitten um eine kleine Spende

#4: Prost!

#5: So so, der Papa also …

#6: Alle Hyänen unter die Decke, sonst überspringt Mama die lustigen Wörter!

#7: So geht das!

#8: Um ehrlich zu sein, da würden wir auch nicht ablehnen

#9: Puh, Ordnung muss sein!

#10: Es gibt hier nichts zu sehen!

Ach, übrigens, wenn ihr wissen wollt, wie die Geschichte mit dem äh Schwanz und, naja, den tollen Sachen weitergeht, dann schaut doch einfach mal in unseren Beitrag über die beste Nebensache der Welt. Lesen, wir meinen natürlich lesen!

#11: Wie gesagt: der Endgegner!

#12: Oh, das klingt interessant!

#13: Die 9-Jährige hat da einen guten Punkt!

#14: Und dann knallte die Prinzessin dem Prinzen die Tür vor der Nase zu und sprach ….

#15: Viel Liebe für diesen Fahrgast!


Lesen ist natürlich der beste Zeitvertreib für Bahnfahrten, ob diese nun kurz oder lang ist. (Lasst uns ehrlich sein: In der Regel sind Bahnfahrten deutlich länger als geplant.) Falls ihr mal kein Buch zur Hand haben solltet, empfehlen wir euch die Lektüre einer lustigen Bahnanekdote. Damit geht es leider auch nicht schneller voran, aber man hat wenigstens was zu lachen.

Thread: Warum es nervt, wenn Väter in Kinderbüchern so unfähig sind!

Über den Autor/die Autorin