Flachwitz-Freitag: Die besten Wort- und Flachwitze (89)

Schamgefühl wegpacken und schnell die Taschenlampe holen, denn wir gehen wieder einmal in den Keller. Dahin, wo gemeinhin der Deutschen Humorzentrum sitzt. Und nein, ist es kein Zufall, dass dies auch der Ort ist, an dem Spinnen und Motten ihr Zuhause haben. Die Viecher haben einfach verdammt viel zu lachen. „Ey, haste gesehen, wie der Alte im Bademantel gebrüllt hat! Jetzt rennt er wieder und holt den Staubsauger. Haha, geh ich einfach schnell in die Höhle, wo die anderen Achttausend von uns sitzen.“ Seht ihr, wir lassen euch nicht allein. Schon gar nicht in den Keller oder nach Österreich. Wir geben euch die folgenden preisverdächtigen Wortauswüchse der Woche mit auf den Weg. Viel Spaß und lasst das Licht an.

#1: Meine Damen und Herren: der Twitter-Nachwuchs

#2: Bestimmt beim Rechtsüberholen

#3: Püh

#4: Harte Zeiten (Bild anklicken)

#5: Und lass mich oben!

#6: Wir wissen es doch auch nicht

#7: And another one gone and another one gone

#8: Sie möchten einen Vermisstenanzeiger aufgeben?

#9: Immer!

#10: Deutsche Ocean’s 11

#11: Gott sei Dank

#12: Kein Grund, sich zu schämen

#13: Äh, nein?

#14: Fehlt nur noch Haidi Klum

Ach ja, lustig war’s. Aber wir können noch mehr:

Die besten Wort- und Flachwitze der Vorwoche

Mehr lesen über:

Über den Autor/die Autorin