Will jemand freiwillig an die Tafel? 13 bittersüße Momente im Klassenzimmer

Es ist ein bisschen merkwürdig, dass Zeitreisen im Allgemeinen als Science-Fiction-Konzept belächelt werden, wo doch in Schulen täglich aufs Neue die Zeit in die 50er bis 70er Jahre zurückgedreht wird. Klapprige Einrichtung, überholte Technik und ja, auch die Anzahl der Luftfilter reißt uns nicht wirklich vom splittrigen Holzstuhl. Im Land der Dichter und Denker scheinen viele Dinge wichtiger, als Schülerinnen und Schülern Motivation und Spaß am Lernen zu vermitteln. Banken zum Beispiel. Die sind ja gerne mal in den richtig hübschen Gebäuden untergebracht, wo auch Toiletten funktionieren und das Corona-Konzept nicht darin besteht, Menschen in Decken zu wickeln, weil man alle halbe Stunde das Fenster aufreißen muss. Oder die Autoindustrie. Oder die Tourismusbranche. Das einzige, was Schulen all diesen subventionierten Einrichtungen voraus haben, sind die vielen motivierten Lehrkräfte, die jeden Tag den müffelnden Tafelschwamm schwingen und den Overhead-Projektor anwerfen. Liebe Lehrerinnen und Lehrer, euch zu Ehren haben wir die besten Tweets aus eurem zweiten Wohnzimmer gesammelt. Viel Spaß und passt auf euch auf!

#1: Wow!

#2: Mal sehen

#3: Na, geht doch

#4: Wir warten auf: Das frierende Klassenzimmer – jetzt wird geheiratet!

#5: Eins mit Sternchen für euch

#6: Ist das überhaupt erlaubt?

#7: Die lernen einfach immer das Falsche

#8: Keine Ahnung, woher er das hat

#9: Ist das diese Eltern-Hölle, Hölle, Hölle?

#10: Narg!

#11: Neben dem Fernseher (#3) ist noch Platz

#12: In Teil II geht es übrigens um Goethes Fuß

#13: Ging vermutlich um Goethes Körperlexikon

Dass die Verantwortung von Lehrkräften nicht mit der Pausenklingel aufhört, sollten wir alle nicht vergessen. Ein wunderbares Beispiel hierfür liefert dieser Thread:

Thread: Stellt euch mal vor, ich hätte geschimpft, statt zu fragen

Mehr lesen über:

,

Über den Autor/die Autorin