Unbefristet war leider aus: Die besten Tweets über den Arbeitsvertrag

Ein geflügeltes Wort behauptet: Das Einzige, was schlimmer ist als ein Arbeitsvertrag, ist kein Arbeitsvertrag. Da ist natürlich was dran, immerhin beschleicht einen bei jeder herbeigesehnten Unterschrift unter demselbigen unweigerlich das Gefühl, den Deal mit dem Teufel einzugehen und die Seele des erstgeborenen Kindes zu verschachern. Klar, ein Arbeitsvertrag bietet ein ungeheures Maß an Sicherheit, ermöglicht also eine gewisse Planbarkeit des Lebens und lässt einen ruhig schlafen. Andererseits zwingt der Vertrag eben auch das Leben in einen Plan und das mit dem Schlafen ist eben eh so eine Sache. Grund genug für uns, vertraglich geregeltes Freud und Leid mal genauer unter die Lupe zu nehmen und das geht natürlich am besten mit den treffendsten Tweets zum Thema. Viel Spaß!

#1: Deutschland am Limit

#2: Hahaha nein!

#3: Wer von euch war das?

#4: Und zwar mit sehr viel Kleingedrucktem!

#5: *baut ein Hotel*

#6: Aber wir haben doch alle geklatscht!

#7: Uff

#8: Kommt drauf an, ist es ein Mädchen oder ein Junge?

#9: Spaß!!! Oder? ODER?

#10: Saurer Beigeschmack

#11: Liebe Globuli-Bubble: Glaubt das nicht!

#12: Wenn ü30-Menschen richtig hart feiern

#13: Sie hatte 1 Job

#14: It’s magic!


Arbeitsvertrag schwammig formuliert? Schaut doch mal, wie das hier geregelt ist:

Thread: Wie formuliert man “Er unterschlug Betriebsvermögen und wurde daher fristlos gekündigt” positiv?

Über den Autor/die Autorin