Thread: Wo sind die Lösungsvorschläge?

Deutschland ist nicht nur das Land der Dichter und Denker, wir haben auch 83,02 Millionen Bundestrainer und Virologen. Ob man die aktuellen Corona-Maßnahmen nun Lockdown 2, Lockdown Light oder Wellenbrecher-Shutdown nennt, spielt dabei keine Rolle. Fakt ist, die Werkzeuge, mit denen man eine Pandemie ohne Impfstoff unter Kontrolle bringen kann, sind begrenzt. Corona ist, wie Angela Merkel gesagt hat, ein Ereignis, das es so wohl „nur einmal pro Jahrhundert“ gibt. Die Einordnung in richtige und falsche Maßnahmen greift beim Thema Lockdown zu kurz. Oberstes Ziel muss der Schutz von Menschenleben sein, mit den minimalsten Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft.

Die Unzufriedenheit und die Kritik sind dabei verständlich. Und sie werden mit jedem Lockdown natürlich auch lauter werden. Aber mal Hand aufs Herz: Würdet ihr mitten in einer Pandemie über das Schicksal einer ganzen Nation entscheiden wollen? Hier hilft ein Perspektivwechsel: Was wären die Alternativen und welche Folgen hätten diese? Wie würde ich mich verhalten, wenn ich die Regierungsverantwortung hätte?

Der nachfolgende Thread von @SoulforSale4 greift genau diese Problematik auf und hilft euch vielleicht ein wenig dabei, mit eurem Lockdown-Frust klarzukommen.

Anzeige

Anzeige


Anzeige

Anzeige