Thread: Wir sind zum zweiten Mal in Quarantäne

Es ist natürlich leicht, auf Querdenker und sonstige Solidaritätsverweigerer zu schimpfen. Und ja, sie geben uns allen Anlass dazu. Für viele ist das angesichts von über 400 Toten pro Tag sicher auch ein willkommenes Ventil, um mit der Corona-Pandemie umzugehen. Insgesamt wird aber viel zu wenig über hausgemachte Probleme gesprochen. Da ist zum einen unser Gesundheitssystem, das den kapitalistischen Grundprinzipien unterworfen ist und Krankenhäuser und Ärzte zwingt, gewinnorientiert zu handeln. Zum anderen ist da die deutsche Bürokratie, die aufgrund von schleppender Digitalisierung immer noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen zu sein scheint. Kein Wunder also, dass die Gesundheitsämter nicht mit der Nachverfolgung hinterherkommen und die Corona-Warn-App nur eingeschränkt funktioniert. Der User @spreeblick hat seinem Ärger Luft gemacht und diesen Thread geschrieben.

Anzeige

Anzeige

Anzeige