Thread: Auf welchen Job sollte man umschulen, wenn man keine Menschen mag?

Es gibt diese Momente im Arbeitsleben, da ertappt man sich plötzlich dabei, seelenlos ins Leere zu starren und sich zu fragen, wann man nur falsch abgebogen und in diesem Job gelandet ist. Ihr könnt euch mal mal unter euren Kolleginnen und Kollegen umblicken, ob jemand gerade diese Aura vollständiger geistiger Abwesenheit aussendet. Dabei ist es oft gar nicht die Arbeit an sich, meist sind es ja eher die Menschen, mit denen man zu tun hat. Nicht nur die lieben Mitarbeiter*innen, auch Kundinnen und Kunden beziehungsweise Chefinnen und Chefs liefern ja bisweilen ein enormes Nervpotential. Da kann man schon mal ein bisschen darüber sinnieren, welche Jobmöglichkeiten sich als Alternative anbieten, wenn man von der Menschheit wirklich die Schnauze voll hat. Sie wie Twitteruser @markus_vgf.

Was soll das bitte sein?

Nicht immer, aber leider oft genug

Mein Mikroskop und ich!

Ameisenscheißeeee

Baum fällt

Jetzt nicht anhalten!

Gibt’s da auch einen Schlafdienst?

Klingt vernünftig

10 Prozent Provision, ok?

Und steinreich wird man auch noch

Immer ein guter Plan

Da steht einem das Wasser bis zum Hals

Braucht ihr jetzt Tipps für die Bewerbung? Dann klickt euch mal in unseren Lebenslauf:

Die 13 ehrlichsten Lücken im Lebenslauf

Mehr lesen über:

Über den Autor/die Autorin