Sie sprechen also fließend klingonisch? 13 Lügen aus dem Lebenslauf, die wir alle kennen

Lebensläufe sind der Endgegner kreativen Schreibens. Wie verpackt man mangelnde Erfahrung, fehlende Qualifikationen und absolute Lustlosigkeit so, dass die Personalabteilung maximal beeindruckt ist? Wobei der Witz an Lebensläufen ja der ist, dass im Prinzip beide Seiten wissen, dass an der Wahrheit sagen wir mal ein wenig geschraubt wurde. Im Grunde ist die größte Herausforderung ja eh, das Ding so zu formatieren, dass es am Ende nicht aussieht, als hätte Picasso die Zeilenumbrüche gesetzt. Falls auch ihr euch mal wieder fragt, wer diese Person ist, die ihr in eurem Lebenslauf beschreibt, dann seid ihr hier genau richtig. Denn heute möchten wir euch 13 Menschen vorstellen, die die richtigen Worte für die nächste Bewerbung gefunden haben. Copy and paste natürlich ausdrücklich erwünscht. Wir drücken euch die Daumen!

#1: Hobbys: Effizienz

#2: Wenn du zu ehrlich warst

#3: Damals, 2016 …

#4: Sie haben den Job!

#5: Nützlich, falls man mal das Konklave ausrichten muss

#6: So und nicht anders!

#7: Tut uns leid, aber so ganz ohne Nachweis fällt es uns schwer, das zu glauben

#8: Herein, willkommen im Verein!

#9: Wenn du verheimlichen willst, dass du auf Disney+ hängengeblieben bist

#10: Hobbys: Ingolf

#11: Das muss dieser Mindestlohn sein

#12: Ah, sorry, leider zu wenig True Crime für diese Stelle

#13: Jetzt wird es unrealistisch

Die Lücken in eurem Lebenslauf haben überzeugt? Dann bereitet euch auf das nächste Level vor:

13 Tweets, die euch perfekt auf das nächste Bewerbungs- oder Vorstellungsgespräch vorbereiten

Über den Autor/die Autorin