Gleich Doppelstunde Sport: 16 Menschen, die ihren Turnbeutel „vergessen“ haben

Aaaah, Turnhallen! Wer sich nicht mit aufgestellten Nackenhaaren an diesen muffigen Anti-Sehnsuchtsort zurückerinnert, der gehört zu den schätzungsweise 0,2 Prozent der Menschen, die gerne am Schulsport teilgenommen haben. Für alle anderen waren die Stunden zwischen Stufenbarren und Hanfseil mehr so eine Art Wettkampf – mit der Uhr, versteht sich. Allein das Umziehen in Sammelumkleiden ist ja bis heute bekanntermaßen nur die erste von vielen schrecklichen Stationen im ewigen Zirkeltraining deutscher Sport“kultur“. Vorausgesetzt natürlich, man hatte den Turnbeutel nicht vergessen (hust). Dann konnte man entweder in Jeans am Reck verzweifeln oder sich die vom Lehrplan verordnete Demütigung beim Mattenwagen-Schieben holen. Für alle, die jeden Gedanken an Schulsport erfolgreich verdrängt haben, haben wir hier 16 neiderfüllte Gründe, warum das auch in Zukunft so bleiben kann.

#1: Schon wieder Angstschweiß

#2: Hart

#3: Dieser Duft!

#4: Traumatherapie

#5: Da hilft nur Flucht

#6: Pst, Mobbing fehlt in der Auflistung

#7: Ah, da haben wir es

#8: Hallo Echo! Hallo Donnie!

#9: Und immer, immer blockiert ein Rad!

#10: M-man kann auch einfach einen anderen nehmen???

#11: Hier wurden schon (Katzen)kinder gezeugt

#12: Wisst ihr noch, 2019?

#13: Gnihihihi

#14: Schade Schokolade

#15: Gilt vermutlich auch für viele andere Fächer

#16: Zum Glück


Als Bundestrainer auf der Bank Couch zu sitzen, ist euch Sport genug? Dann geht es hiermit in die Spielvorbereitung für heute Abend:

Geht’s raus und spielt’s Superspreader: Die besten Tweets zur Europameisterschaft (Teil 4)

Über den Autor/die Autorin