Flachwitz-Freitag: Die besten Wort- und Flachwitze (86)

Max Kilian 17.09.2021

Okay, okay, bevor hier wieder wütende Leserbriefe per Fax oder berittenem Boten in die Redaktionsräume flattern, entschuldigen wir uns lieber gleich zu Beginn für das heutige Niveau. Nachdem diese Pflichtaufgabe nun für alle zufriedenstellend erledigt wurde, kann es ja endlich losgehen. An alle, die der Meinung sind, das Niveau dieses Wahlkampfes zur Bundestagswahl könnte nicht mehr unterboten werden, weit gefehlt. Denn auch, wenn es an unserem Flachwitz-Freitag zwar nicht um Steuerbetrug und Geldwäsche im großen Stil oder um „unfaire“ Interviews, in denen Kanzlerkandidat*innen von Kindern vorgeführt werden, geht: Seicht können wir auch! Wir wünschen euch mit unseren Flach- und Wortwitzen einen schönen Start ins Wochenende, bleibt gut gelaunt und gesund!

#1: Lesestoff für Tierärztin Dr. Sommer:

#2: Orrrrrrca!

#3: Warum „Aktenzeichen XY“ abgesetzt werden musste:

#4: „Man hetzt die Leute auf mit Tatsachen, die nicht der Wahrheit entsprechen.“ – Olaf Thon (oder doch Donald Trump?)

#5: Dass die Kinder im Småland bleiben, ist klar, oder?

#6: Der Bär sagt Nein!

#7: Auf dem Land absolutes Heiratsmaterial:

#8: Hauptsache, die Promo stimmt:

#9: Ähnlich wie unser Niveau in diesem Beitrag:

#10: Ob der Wendler, bekannt für Kassenschlager wie „Sie pfändet den DJ“, etwas dazu sagen kann?

#11: Wenn man vom Schlagerteufel spricht:

#12: Unbedingt die Kassette zurückspulen, ja?

#13: Wir hoffen, ihr freut euch schon wieder auf den kommenden Freitag, denn: THE SHOW MUST GO ON!

Weil von Lachen allein auch niemand satt wird:

Noch eine Zutat, die niemand zu Hause hat und ich koch hier echt vor Wut: Die besten Tweets über Rezepte

Mehr lesen über:

Über den Autor/die Autorin

Max Kilian

Redaktionsleitung

Alle Artikel