Dieser Weg wird kein leichter sein: 14 miesgelaunte Tweets über den Weg zur Arbeit

Isumi Naka 29.01.2022

Die Nacht ist fast zu Ende und der Tag bricht langsam an. Noch ist es dunkel, doch aus allen Ecken und Winkeln kommen sie wie durch ein geheimes Zeichen hervor. Als wären es emsige Bienchen, schwärmen sie aus und besetzen beinahe jeden Platz in den Bussen und Bahnen. Den Blick stur aufs Handy gerichtet oder noch im Halbschlaf, bewegen sie sich wie ferngesteuert in Richtung ihres Bestimmungsortes. Die Rede ist nicht von Zombies, sondern von Pendlerinnen und Pendlern. Während diesen Fahrten geschehen die skurrilsten Dinge: Freundschaften fürs (Pendler)-Leben werden geschlossen, die Partnerin fürs Leben wird gefunden und sogar Kinder sollen schon geboren worden sein. Einige nutzen die Zeit zum Bügeln, andere haben sich Socken zum Sortieren mitgenommen und wieder andere genießen die Fahrt mit einem ausgiebigen Nickerchen. Für alle, die den morgendlichen Wahnsinn mitmachen „dürfen“, haben wir die besten Tweets über den Weg zur Arbeit aufgeschrieben. Gute Fahrt!

#1: Ein Pendler mit Sti(h)l

#2: Warum fahren die immer die fetten Autos?

#3: Wie hupt man eigentlich als Fußgänger?

#4: Nur Fliegen ist schöner

#5: Haben die in Berlin überhaupt verstanden?

#6: Wo ist der Unterschied?

#7: Ein berechtiger Trennungsgrund

#8: Vorsichtig, bissig

#9: Unrecht und Unrecht gesellt sich gern

#10: (K)eine freudige Überraschung

#11: Mit Milch und Zucker?

#12: Der Regenmacher

#13: Morgends pendelt es sich besonders gut

#14: Ein guter Tag zum sterben


Wisst ihr, wann niemand pendelt? Sonntags:

Kaum ist er da, ist er schon wieder weg: 15 Sonntag-Tweets, die verblüffend schnell vorbeiziehen

Über den Autor/die Autorin