Isumi Naka

154 Artikel

Isumi hat, wie man bereits am Namen hört, einen norddeutschen Migrationshintergrund. Nachdem er, ohne gefragt zu werden, im Alter von vier Jahren ins Schwabenland umgezogen ist, hat er sich dort heute vollständig integriert und kontrolliert die Kehrwoche der Nachbarn besser als so mancher Alteingesessener. Fast so wichtig wie seine Arbeit für Twitterperlen sind ihm seine kleine Familie und sein Mittagsschlaf. Die restliche Zeit verbringt er damit, taktische Anweisungen in den Fernseher zu schreien, vorzugsweise bei VfB-Spielen, und sich über schlechte deutsche Synchronsprecher zu ärgern.