Die Twitterperlen des Tages vom 3. September 2021

Ihr habt’s geschafft! Die Woche ist rum. Herzlich willkommen zur Freitagsausgabe unserer täglichen Perlenschau. Zugegeben, mit einem „Zukunftsteam“ wie Armin Laschet (CDU) können wir hier in der Redaktion nicht dienen, aber wir sind sowieso viel besser in der digitalen Gegenwart unterwegs und haben auch nicht mit sinkenden Umfragewerten zu kämpfen oder gar ein Glaubwürdigkeitsproblem. Wenn wir ehrlich sind, würden wir jedoch gerne vier Wochen vorspulen, damit dieser Bundestagswahlkampf endlich zu den Akten gelegt werden kann. Allerdings würden wir das erst in der Nacht zum Montag machen, denn dieses Wochenende haben wir uns hart erarbeitet und redlich verdient. Freizeit geht schließlich vor! Wie immer versüßen wir euch das Ende der Arbeitswoche mit unseren 10 Twitterperlen des Tages. Nehmt euch ein Getränk, bestellt euch eine Pizza, legt die Füße hoch und los geht’s!

#1: Jens räumt auf (draufklicken)

#2: Das wird leider sehr schnell vergessen

#3: Kann passieren

#4: Endlich wieder Hauptstadt-Vibes

#5: Manche Lektionen lernt man früher als andere

#6: Die meisten Eltern kennen das

#7: Schlimm, wenn bereits vorhandene Meldewege digitalisiert werden. Das geht ja gar nicht.

#8: Ja, ja und ja!

#9: Es kann nur besser werden

#10: Die veralbern uns doch

Immer noch nicht genug? Vielleicht versucht ihr es mal mit diesem Beitrag hier:

Gibt’s die auch für Singles? 14 atmungsaktive Tweets über Funktionskleidung

Über den Autor/die Autorin