Thread: Wie hoch ist euer Stundenlohn?

Wir Deutschen tun uns bekanntlich mit vielen Dingen unnötig schwer. Reißverschlussverfahren zum Beispiel, das richtige Anwendungsgebiet von Funktionsjacken oder auch rhythmisches Klatschen. Letzteres ist immer wieder schön im öffentlich-rechtlichen Qualitätsfernsehen zu beobachten. Wir sagen nur WOW! Zu den weniger unterhaltsamen Spleens gehört eine gewisse soziokulturelle Tradition, die sich unter der Weisheit „Über Geld spricht man nicht“ abrufen lässt. Noch weniger spricht man aber offenbar über Gehälter. Oder wisst ihr, was eure Nachbarn und Freundinnen verdienen? Woran das liegt und wohin es führt? Twitteruserin @leningroebe hat da ihre eigenen Vermutungen.

So reagieren andere User*innen:

Man kann natürlich darüber streiten, ob die deutsche Zurückhaltung, was den Vergleich von Gehältern angeht, wirklich derart vom Kapital orchestriert wird oder ob es hier doch andere Wirkmechaniken gibt. Wie dem auch sei: Die Kommentare unter dem Thread demonstrieren sehr eindrucksvoll, dass der Austausch wichtig und einigermaßen erschreckend ist. Denn an der Lohnverteilung muss sich ganz offensichtlich etwas ändern – und genau dafür brauchen wir die Diskussion darüber.

Klingt nach viel Verantwortung

Klar, geht ja nur darum, Kinder am Leben zu halten

Puh

Bestimmt gab’s dafür die Leitungswasser-Flat

Es war einmal in einem deutschen Krankenhaus

Vermutlich Durchschnittsgehalt unter allen Mitarbeitenden der Kanzlei

Sonst verwöhnt man die ja noch

Glückwunsch zu der Entscheidung

Macht Sinn

Vergesst das nicht!

Wir sind da einer Sache auf der Spur:

Thread: Was gilt als „schick“, wenn es reiche Menschen machen?

Über den Autor/die Autorin

Manuela Jungkind

Ganz hohes Tier

Alle Artikel