Thread: Welches Schulfach würdet ihr euch wünschen?

Es heißt ja: Nicht für die Schule lernen wir, sondern für das Leben. Womit man ausdrücken möchte, dass die Schule in gewisser Weise als nützliche Vorbereitung für das spätere Leben dient. Oder zumindest dienen sollte. Interessanterweise geht dieser Spruch auf ein Zitat aus dem 1. Jahrhundert (kein Tippfehler!) zurück, das genau andersherum lautete, also: „Nicht für das Leben, sondern für die Schule lernen wir.“ Womit der Verfasser eben genau das kritisiert, was uns auch heute noch aufstößt: die Lebensfremde von akademischer Bildung. Tatsächlich häufen wir in unserer Hochleistungsgesellschaft – teils schwerfällig – jede Menge Wissen an, das wir nie wieder abrufen müssen und sowieso überall nachzulesen ist. Gleichzeitig legt unser Schulsystem keinerlei Wert auf vielerlei praktische Kenntnisse, Herangehensweisen und Zusammenhänge, die wir alle außerhalb der Schule unter Garantie benötigen! Frau Köpfchen hat aus diesem Grund mal unter ihren Follower*innen gesammelt, welches neue Schulfach sie sich wünschen würden.

Weil Gesellschaft bunt ist!

Wholesome

Viele Zutaten, aber kein Rezept

Lieber früh als spät

Warum gibt es das noch nicht?

So geht Mündigkeit

Wenn man schon am Umkrempeln ist

Sollte wirklich jede*r ein bisschen beherrschen

Ohje, ohje

Stimmen wir zu

Weil es wichtig ist

Manchmal ist der Lehrplan gar nicht das Schlimmste, was einem in der Schule passieren kann:

Thread: Wenn am Elternabend immer die Lehrerin schuld ist

Über den Autor/die Autorin