Den ganzen Tag am Fenster: Die besten Tweets über Nachbarn

Max Kilian 27.05.2021, 12:50 Uhr

Die Hausordnung nicht eingehalten, das Treppenhaus nicht ordentlich geputzt oder die Musik mal wieder bis zum Anschlag aufgedreht: Es gibt sicherlich zahlreiche Momente, in denen man sich über seine Nachbarn aufregen kann. Manchmal völlig zu Recht, manchmal eher weniger. Doch es gibt auch diese Augenblicke, in denen man sich freut, auf seine hilfsbereiten Nachbarn zählen zu können. Wenn der Amazon-Junkie aus dem vierten Stock mal wieder um 22:30 Uhr vor der Wohnungstüre steht und sturmklingelt, um sein Paket abzuholen, das man dummerweise mal wieder im Homeoffice angenommen hat. Karmapunkte und so. Gut, das Beispiel war vielleicht nicht ganz so glücklich gewählt, aber Nachbarn sind schon echt was Tolles. Das muss man sich nur immer wieder sagen. Oder die folgenden Fundstücke aus der Nachbarschaft lesen.

#1: Nicht, dass sich die Bohrmaschine noch vom Baby gestört fühlt:

#2: Wo ist Greta jetzt?!?!!11

#3: Einfach nur WOW:

#4: Dafür ist Jesus aber nicht auferstanden:

#5: Wahrscheinlich heißt er ja eh so:

#6: Man bekommt den Jäger und Sammler nie so ganz aus uns heraus:

#7: Klassiker im Mehrfamilienhaus:

#8: Ganz normale Pandemie-Situation:

#9: Darf man Kinder, die in diesem Jahrtausend geboren wurden, überhaupt noch so nennen?

#10: Servicewüste Deutschland!

#11: Sicher wieder an der Türe gelauscht:

#12: Alles neu macht der Wind:

#13: Und dann war da noch dieses eine Ereignis mit der Bananenschale, seit dem die Nachbarn kein Wort mehr miteinander reden:

Ihr wollt noch mehr Nachbarschafts-Fundstücke, um die Nachbarschafts-WhatsApp-Gruppe damit zu fluten? Kein Problem:

Wer hat den Müllsack im Treppenhaus liegen gelassen? Die besten Tweets über Nachbarn

Über den Autor/die Autorin

Max Kilian

Redaktionsleitung

Alle Artikel