Brettspiele, der einfachste Weg in den Familienstreit: 14 Tweets über Monopoly & Co.

Isumi Naka 06.08.2022

Es klang nach einer schönen Idee. Ein paar Leute treffen sich und spielen zusammen Brettspiele. Am Anfang wurde noch viel gelacht und gescherzt, bis die Stimmung so langsam kippte. Aus spaßigen, nicht ernst gemeinten Drohungen werden plötzlich wüste Beschimpfungen und Beleidigungen. Es hätte ja wirklich niemand ahnen können, dass alle anderen so unfair spielen. Was heißt hier: So sind nun mal die Regeln? Wenn Anleitungen von Spielen ehrlich wären, so würde darauf stehen: (K)Ein Spaß für die ganze Familie. Ihr habt eine Sechs gewürfelt? Glückwunsch, lest euch einmal alle 14 Tweets über Brettspiele durch und geht dann zurück auf Los.

#1: „Was heißt hier schlechter Verlierer?“

#2: Wenn es nicht so traurig wäre …

#3: Ein Spiel mit dem Feuer

#4: Mensch, ärger dich nicht!

#5: So steht es in den Regeln

#6: Gewinner so weit das Auge reicht

#7: Wer hats erfunden?

#8: Hoffentlich findet er alle vier

#9: Gewinner der Herzen

#10: Die Jugend von heute!

#11: Dann er doch sicher auch „Fang den Hund“

#12: Wie das echte Leben, nur mit Würfel

#13: Wir vermissen die Brettspiel-Zeiten

#14: Spieleabend, da kommen alle auf ihre Kosten


Habt ihr gewonnen? Dann ist diese Erfolgsgeschichte sicher etwas für euch:

Erfolg ist, was ihr draus macht: 13 Tweets, die Mut machen

Über den Autor/die Autorin