Thread: Zur Klarstellung

Auch im Jahr 2022 gehören Homo-, Bi-, Inter- oder Transphobie leider immer noch zum Alltag in Deutschland. Dabei ist die Nachsilbe „-phobie“ hier nicht wortwörtlich als Angst zu verstehen, sondern meint eher Feindseligkeit. Hierbei geht es nicht nur um körperliche Gewalt und Übergriffe, sondern auch um die verbale Vorstufe. Die Täter sind der Meinung, dass alle Menschen heterosexuell sein sollten. Abweichende sexuelle Orientierungen lehnen sie nicht nur ab, sondern framen sie häufig als Krankheit oder unnormal und stellen ihre Haltung durch Verhöhnung, abfällige Bemekungen oder unangebrachte Witze zur Schau. Die Twitteruserin @Rettungsherz hat in dem nun folgenden Thread aufgeschrieben, was sie als lesbische Frau häufig an den Kopf geworfen bekommt und wie sie damit umgeht. Harter Tobak! Aber lest am besten selbst.

Das sagen andere User:

Das musste mal raus. Ihr merkt schon, dass sich da viel Frust angestaut hat. Kein Wunder, wenn man das öfter zu hören bekommt, kann einem schon mal der Kragen platzen. Ein paar Leser dieses Threads fanden direkt noch ein paar Punkte zur Ergänzung. Die relevantesten Antworten haben wir hier für euch zusammengetragen.


Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit. Dazu passend könnt ihr euch ja noch mal hier reinklicken:

Thread: Als ich mit Anfang 20 in meinem Golf I saß

Über den Autor/die Autorin