Thread: Wie der Rassismus in Deutschland funktioniert

Wenn das Wort Rassismus fällt, denken viele zunächst an Neonazis oder Deutschlands dunkle Vergangenheit. Tatsächlich werden täglich Menschen anderer Herkunft oder Hautfarbe abgewertet, als wäre es das Normalste der Welt. Das Problem heißt Alltagsrassismus und ist leider kein Randphänomen. Er findet überall statt. Am Arbeitsplatz, in öffentlichen Verkehrsmitteln, in der Schule, im Supermarkt oder direkt auf der Straße. Wir Menschen diskriminieren oft, ohne dass es uns tatsächlich bewusst wird. Wir unterscheiden zwischen „ihnen“ und „uns“, verwenden andere ausgrenzende Begriffe und haben Vorurteile im Kopf. Bis zu einer bunten und vielfältigen Gesellschaft ist es noch ein weiter Weg. Solange ein Großteil der Menschen in diesem Land nicht bereit ist, über das eigene Verhalten zu reflektieren, wird dies auch zukünftig ein Problem sein. Der Twitteruser @Lam3th hat darüber diesen Thread geschrieben und ein paar erschreckende Beispiele geliefert.

Das sagen andere User:

In den Reaktionen auf den Text war viel Verständnis und Bedauern zu lesen. Einige schämen sich sogar für ihre Mitmenschen. Andere lieferten weitere Beispiele für Alltagsrassismus, die sie selbst oder Freunde und Bekannte erlebt hatten. Ein paar der treffendsten Kommentare haben wir hier für euch gesammelt.

Danke für eure Aufmerksamkeit. Passend zum Thema haben wir für euch noch diesen Thread hier verlinkt:

Thread: „Ich bin eine Rassistin”

Über den Autor/die Autorin