Thread: Dinge, die einem vor der Anschaffung eines Hundes niemand sagt

Wie machen Hunde das nur? Sie riechen nicht besonders gut (wir sprechen hier von beiden Enden). Sie hinterlassen erstaunliche Mengen Haare und Sand in der Wohnung. Sie kosten Zeit und Geld. Sie nagen gerne an Dingen, die ihnen nicht gehören, oder verbringen ihre Zeit mit unappetitlichen Hobbys wie dem ausführlichen Lecken bestimmter Körperregionen. Es gibt Hunde, die wollen bei Regen nicht aus der Wohnung, auch wenn die letzte Gassi-Runde schon zwölf Stunden her ist, und andere, die sich mit Leidenschaft in die nächste Pfütze werfen. Apropos wälzen! Hunde lieben Düfte. Oder nennen wir es Gerüche. Oder gleich Aas und Fäkalien. Und ja, danach schmusen sie sich mit Vorliebe an Frauchen, Herrchen oder die Couch. Manche terrorisieren ihr Umfeld mit Blähungen oder kläffen bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Und jeder, wirklich jeder Wuffzi kotzt mindestens einmal in seinem Leben auf den Teppich. Und trotzdem lieben wir sie einfach über alles. Na ja, wobei man schon sagen muss: Wir haben das alles nicht gewusst, bevor wir uns einen Hund angeschafft haben. So ging es übrigens auch Twitteruser und Hundefreund @doppeldaumen.

Warst du das?

Gar nicht creepy

Hundebesitzer*innen sind prinzipiell adelig oder wieso heißen sie „Frauchen oder Herrchen von“?

Wer wird das nicht?

So als Liste ist es schon komisch …

Ein Spaß für alle

Ist gesünder

Vielleicht ein kleines bisschen

Aber wenn er dann den Kopf schief legt und so süß guckt …

Rück mal’n Stück

*Auf die Beine klatsch*

Immer

Und deswegen spielen wir im Team Hund


Ihr seid auf der Suche nach einer Hundepension, die den Ansprüchen eures Vierbeiners genügt? Probiert es doch mal mit dieser hier:

Thread: Die Hundepension „Zum Doppeldaumen“

Mehr lesen über:

Über den Autor/die Autorin

Manuela Jungkind

Ganz hohes Tier

Alle Artikel