Ohne die ist alles doof: Die besten Mama-Tweets

Der Standard für Mütter ist – keine Diskussion von Nöten – lächerlich hoch. Sie sollen lustig sein, ausgeglichen und geduldig. Sie sollen Plätzchen und Torten backen können und Spaß an Deko haben, sämtliche Kleidungsstücke der Familie am Geruch erkennen, Weihnachtsbäume schlagen und bestenfalls das Abendessen erlegen. Apropos essen! Muss eine Mutter wirklich 734 verschiedene Gerichte beherrschen? Muss sie einen Signature Salad haben? Tricks, wie man Kindern unbemerkt Gemüse einverleibt (also püriert oder unter Käse begraben)? Muss sie verschiedene Aufläufe und Eintöpfe beherrschen, die der ganzen Familie schmecken und niemand „bäh“schreit oder eine plötzliche Leidenschaft für Naturjoghurt entdeckt? Braucht es wirklich handgemachte Pasta à la Mama? Muss das wirklich alles sein? Wissen wir im Grunde nicht, dass sich nichts je wieder so gut anfühlen wird wie eine Mama-Umarmung an einem regenkalten Tag – und vielleicht eine warme Schüssel Tütensuppe?! Doch! Und genau deswegen gibt es jetzt eine Extraportion Mama-Liebe. Guten Appetit!

#1: Heißt das ja?

#2: Gibt es das auch fürs Büro?

#3: Wenn die das nochmal machen …

#4: Beides, es geht beides

#5: Der wird Augen machen!

#6: Das müssen die Hormone sein

#7: Das ist Liebe

#8: Ja, mein Kind

#9: *reicht Löffelchen*

#10: So nämlich

#11: Besser ist es, Dagmar!

#12: Höchstens mit dem Baum schimpfen

#13: Sie ist uns allen ein leuchtendes Vorbild

Und falls den Mamas hier mal die Vokabeln ausgehen:

Du Blödnase: 15 Tweets über Kinder und Schimpfwörter

Mehr lesen über:

Über den Autor/die Autorin

Manuela Jungkind

Ganz hohes Tier

Alle Artikel