Lecker, Blut! Die angriffslustigsten Tweets über Zecken

Wir können über die Anmut von Schlangen streiten, mit viel gutem Zureden den Ekel vor Spinnen unterdrücken, aber bei Zecken sind wir uns ja wohl einig, oder? Die können doch bitte weg. Die Blutsauger übertragen nämlich nicht nur viele Krankheiten, sie haben außerdem Ninja-mäßige Anpirsch-Skills, definitiv ein paar Beine zu viel und mehr Leben als Rambo. Die Lederzecke beispielsweise kann auch mit größeren Versorgungsengpässen gut umgehen, eine ihrer Unterarten schafft es nachweislich bis zu elf Jahre ohne Nahrungsaufnahme und kann dann trotzdem noch munter zustechen. Richtig: urgh! Die größte Zecke der Welt ist übrigens die in den Tropen heimische und 2 Zentimeter große Hyalomma-Riesenzecke, die – dem Klimawandel sei Dank – inzwischen auch hierzulande auf die Jagd geht. Falls ihr also noch einen Grund sucht, das Auto stehenzulassen oder durch fleischlose Ernährung das ein oder andere Kilogramm CO2 einzusparen, dies sollte definitiv einer sein. Und wenn ihr jetzt noch keine Alpträume habt, dann doch bestimmt nach den folgenden Tweets.

#1: *kreisch*

#2: Uhr das alles vor 7 Uhr!

#3: Marvel ist dran

#4: Pesto mit ganz neuen Augen sehen

#5: Hund plus Zecke: Das macht 3 Beine pro Mensch!

#6: Gemeingefährlich

#7: Endlich ein vernünftiger Vorschlag

#8: Total nachvollziehbar

#9: Alle 11 Sekunden findet eine Zecke ihren Wirt

#10: *googelt Opossum-Haltung*

#11: Was ist los mit diesem Kind???

#12: Solange die Zecke geimpft ist …

#13: Da klingt Globuli-Beschuss erfolgsversprechender

#14: *konvertiert*


Wenn ihr Tieren im Sommer was Gutes tun wollt, dann reibt euch nicht mit Kokosöl ein, sondern stellt lieber ein Schälchen Wasser auf. Die sehr niedlichen Ergebnisse könnt ihr hier bewundern:

Die Schälchencam: Warum Wasserschalen im Sommer so wichtig sind

Über den Autor/die Autorin