Thread: Suche Fahrlehrer, der am wenigsten belästigt

Achtung: Dieser Beitrag thematisiert sexuelle Belästigung

Es klingt völlig absurd und je mehr man sich mit der Thematik beschäftigt, desto verrückter wird es: Auf Facebook suchte eine Mutter für ihre Tochter nach dem Fahrlehrer vor Ort, der „am wenigsten seine Schülerinnen belästigt“. Erschreckender als die Frage selbst sind eigentlich nur die Erfahrungsberichte, die daraufhin folgten. Auch auf Twitter war der Tenor eindeutig. Ein erschütternder Thread von @vhb_offiziell, der uns sehr zu denken gibt.

Das sagen andere User*innen:

Im vergangenen Jahr wurden 1,2 Millionen Führerscheine in Deutschland ausgestellt. Täglich begeben sich (in den meisten Fällen) junge Menschen auf engstem Raum in eine Situation, in der ein extremes Machtgefälle zwischen den Beteiligten herrscht. Fahrlehrerinnen und Fahrlehrer bestimmen wortwörtlich, wo die Reise hingeht, denn sie entscheiden, wer zu welchem Zeitpunkt und mit welchen Kosten die Führerscheinprüfung ablegen kann. Ist dies eine Einladung für Belästigung? Wie die Kommentare nahelegen, handelt es sich zumindest nicht um eine lokale Ausnahme.

Nicht nur unangenehm, sondern auch übergriffig

Verstörend

Diesem Ding sollte man nicht zu nahe kommen

Zum Glück gibt es auch andere Erfahrungen

Anscheinend muss man solche Leute weiterempfehlen

Erschreckendes Fazit


Leider müssen wir immer wieder feststellen, wie alltäglich sexuelle Übergriffe in unserer Gesellschaft sind. Wer sich näher mit dem Thema beschäftigen möchte, dem empfehlen wir folgenden Beitrag:

Thread: Genau deswegen habe ich seit vielen Jahren Angst

Über den Autor/die Autorin