Thread: Habt ihr einen Ehevertrag?

Manuela Jungkind 01.02.2023, 14:03 Uhr

Das Letzte, woran man bei einer Hochzeit denken möchte, ist das Ende der Beziehung. Warum auch? Gehen Menschen nicht eben deswegen Ehen ein, weil sie planen, mit der anderen Person den Rest ihres Lebens zu verbringen? Dieses trotzige Wir-beide-gegen-den-Rest-der-Welt-Gefühl?! Und doch gebietet ein Blick in die kalte Vernunft der Statistik den ein oder anderen Gedanken daran, dass Liebe eben auch vergehen kann. Ja, knapp die Hälfte aller Ehen enden nicht am Sterbebett, sondern vorm Scheidungsrichter.

Menschen verändern sich. Umstände verändern sich. Und manchmal bleibt von diesem Gefühl der Unbezwingbarkeit zwischen zwei ehemals Verliebten nicht mehr übrig als ein Haufen Dinge, die es irgendwie zu regeln, aufzuteilen oder zu organisieren gilt: Verträge, Versicherungen, gemeinsame Anschaffungen, Schulden, Konten, vielleicht sogar Immobilien. Von der Verantwortung für gemeinsame Kinder einmal ganz abgesehen. So bitter es ist, irgendwann eine Beziehung zu begraben, so tragisch ist es letzten Endes, wenn zwei ehemals Liebende sich nur noch treffen, um sich über diese Dinge auszutauschen – und leider häufig zu streiten. Dies ist einer der Gründe, weshalb sich viele Menschen mit Heiratsabsichten um einen Ehevertrag bemühen. Der Anwalt und Twitteruser @anwaltsgelaber hat sich mal auf Twitter umgehört, wie es da so aussieht mit diesem heiklen Thema!

Ob es wirklich ein Anwalt war?

Ohne Rücktrittsrecht!

Juristen sind wahre Romantiker

Kein Einzelfall, oder?

Daumen sind gedrückt

Vernunft ist nicht der schlechteste Ratgeber

Ach so, na dann

Dann kommt man unbewaffnet

Bewundernswert, wenn es so klappt

Aber mit Vertrag, oder?

Aha

Und trotzdem endet die Sache häufig im Streit

Vor der Scheidung kommen aber erst mal unsere lustigen Beziehungstweets:

Mein Schatz: Die harmonischsten Tweets aus dem Beziehungsleben (4)

Mehr lesen über:

, ,

Über den Autor/die Autorin

Manuela Jungkind

Stellv. Redaktionsleitung

Alle Artikel