Thread: Ein Irrtum kommt selten allein

Die Geburt eines Kindes verändert das Leben grundlegend, aber schon der Weg dahin hält einige Überraschungen bereit. Um sich auf die kommende Herausforderung vorzubereiten, empfiehlt es sich natürlich, einen Plan zu machen. Denn es geht nicht nur um die Namenswahl, die Farbe des Kinderzimmers oder um die Auswahl eines Kinderwagens. Nein, es müssen auch viele bürokratische Notwendigkeiten geplant und erledigt werden, über die man sich erstmal einen Überblick verschaffen muss. Und wo man schon mal dabei ist, kann man natürlich auch gleich die Eckpunkte seiner Erziehung ausloten, oder? Wir können es werdenden Eltern jedenfalls nicht verdenken, wenn sie bei ihrer Lebensplanung ein bisschen abdriften und ins Schwärmen geraten. Schließlich erfüllt sich für viele Menschen mit der Geburt eines Kindes auch ein Lebenstraum, an den man konkrete Vorstellungen geknüpft hat. Es ist also nicht weiter verwunderlich, dass man vor der Ankunft der ersten Lendenfrucht die Zukunft ein wenig romantisch verklärt, bevor man schließlich von der Realität eingeholt wird. So muss es wohl auch der Twitteruserin @TBFLWren ergangen sein, die in dem nun folgenden humoristischen Thread mit all ihren wunderbaren Vorstellungen aufräumt, die sie vor der Geburt ihres ersten Kindes hatte. Da bleibt kein Auge trocken.

Das sagen andere User:

Gebt es zu, ihr habt auch laut lachen müssen und euch darin wiedererkannt, oder? Die Leserinnen und Leser dieses Threads sind sich jedenfalls darüber einig. Ein paar der treffendsten Reaktionen und Kommentare haben wir hier für euch verewigt.


Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit! Wo wir gerade von den kleinen Wonneproppen sprechen:

Thread: 40 Dinge, die du über dein Baby wissen solltest

Über den Autor/die Autorin