Nur mit unserem Rabattcode: Die 14 tiefgründigsten Tweets über Influencer

Hey, wisst ihr noch, wie uns damals alle erzählt haben, dass wir nie einen Job bekommen werden, wenn wir zu viele private Infos im Internet teilen? Oder gar ein Party-Foto? Oooooder, Gott bewahre, ein freizügiges Bild! Falls ihr diese Ratschläge bis heute beherzigt, wurdet auch ihr vermutlich vor einem häufig oberflächlichen, aber auch hochlukrativen Leben als laufendes Werbeplakat bewahrt. Influencer:innen, zumindest viele von ihnen, tun das, was die „coolen“ Kinder schon früher auf dem Pausenhof gemacht haben: Neid und sozialen Druck erzeugen. Aber eben hauptberuflich und dank Werbeverträgen profitabel. Und man könnte jetzt sehr zynisch werden, aber irgendwie ist es doch auch ganz schön bedenklich, dass Tausende Menschen wissen wollen, was diese Influencerin gefrühstückt hat oder welche Sneaker jener Influencer trägt, ohne die Werbemaschinerie hinter der Instagram-Scheinwelt zu hinterfragen. Da ist es doch irgendwie ein bisschen beruhigend, dass eine der bedeutendsten und mächtigsten Influencerinnen der Welt ihre Reichweite nicht für Trockenshampoo, Bauchmuskeltraining oder Detox-Urlaub benutzt, sondern für den Klimaschutz. Danke, Greta! Ach, und weil so viele von euch gefragt haben: Hier kommen die besten Tweets über Influencer und Influencerinnen. #werbungohneauftrag

#1: So gesehen vielleicht doch etwas für uns

#2: Das Geld fällt eben nicht vom Himmel oder so

#3: OMG, ich brauch auch so einen Kittel!

#4: *Grillenzirpen*

#5: Einfach das Licht ausmachen

#6: Heißer Tipp

#7: Watte nachladen!

#8: Und hat’s uns geschadet?

#9: Lasst uns ehrlich sein, ALLES geht schneller als das

#10: Einfach mal bei YouTube fragen

#11: Dann lieber Influenza

#12: Gott, ist die schön!

#13: Und ohne Follower

#14: Wir folgen schon mal


Mal im Ernst, wenn uns schon jemand manipuliert und das Geld aus der Tasche zieht, dann doch lieber die hier:

Kinder schön und gut, aber … Die besten Tweets aus dem Familienleben

Über den Autor/die Autorin