Music was my first Love! 18 Tweets, die den Ton perfekt treffen

Jan H. 21.06.2021

Die Musik ist wie ein Schmetterling. Hältst du sie zu fest, zerquetschst du sie, zu locker und sie fliegt davon. Oh, Moment … das war die Liebe. Die Musik hingegen ist wie ein Garten. Pflegt man sie nicht, verkommt sie. Verdammt, das war auch die Liebe. So, jetzt aber. Denn wie hieß es in einem der bekanntesten Songs über die Musik: Every night in my Dreams, I see you, I feel you, that is how I know you go on! Zumindest vermuten wir, dass damit sicher die Musik gemeint war. Was denn auch sonst? Denn Musik is all you need heißt es nicht umsonst in vielen Texten. Weil Musik einfach mehr als nur aneinandergereihte Töne ist, widmen wir ihr diesen ganz besonderen Artikel. In diesem Sinne: Can you feel the Musik tonight?

#1: Pro-Tipp:

#2: Das hat gefetzt.

#3: Muss man den kennen?

#4: Ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha …

#5: Es. Tut. Mir. Leid, Tommi Schmitt.

#6: Eindeutig richtig erzogen!

#7: Klassisch ins Fettnäpfchen geseehofert.

#8: Moderne Musik muss einfach wieder knorke werden.

#9: Ah, ein Lied von diesem Ralf Zuckerski.

#10: Gehorcht aufs Wort!

#11: Man hört ein Lied so lange bis man es hasst!

#12: Und das klappt wirklich?

#13: Uns persönlich ja noch zu modern. Wir hören eher Aristoteles und Homer.

#14: Gründlich durchgecheckt, steht sie da …

#15: „Wenn wir Freunde wären, dann würdest du so einen Scheiß überhaupt nicht machen!“

#16: Ach, Bayern.

#17: So verdammt wahr!

#18: Musik kann einen aber eben auch sehr emotional treffen.


Dir fällt ein bestimmter Song-Text nicht mehr ein? Google doch einfach mal:

Wenn Google es nicht weiß, dann weiß es niemand! 13 steuerfreie Tweets über Suchmaschinen

Über den Autor/die Autorin