Bayerisch, narrisch, wuid! 15 fast dialektfreie Tweets über Bayern

Jan H. 08.06.2021

Wenn man nicht damit aufwächst, mag der bayerische Dialekt doch sehr eigenartig klingen. Und auch das mit der Geographie haben die Bayern nicht so ganz drauf. Oberbayern liegt zum Beispiel südlicher als Niederbayern. Warum auch immer? Dennoch hat die bayerische „Sprache“ ihren ganz eigenen Charme. Wenn man sie denn versteht. Einige Twitter-User haben bereits gewisse Erfahrungen mit dem südöstlichsten aller deutschen Dialekte gemacht. Und daran lassen sie euch gerne teilhaben. Oder „teilhom“, wie der Bayer sagt …

#1: „Daenerys“ ist aber auch dafür gemacht, bayerisch ausgesprochen zu werden.

#2: Die das Wort „mei“ nicht benutzen.

#3: Apropos …

#4: Da fehlt der süße Senf!

#5: Zefix no amoi!

#6: Der Plural davon wäre übrigens Pfiats eich (und Konfetti).

#7: Das klingt doch sehr schwäbisch …

#8: Über Neuer steht nur noch der Maggus!

#9: Und wo wir gerade über ihn reden:

#10: Schauen Sie, wir in Bayern …

#11: Ja okay, sagen wir wie es ist: Wir verstehen GAR NICHTS! Weder den Text. Noch das Video.

#12: Leider auch Bayern:

#13: Gerüchte besagen, dass Andi Scheuer eigentlich „Q“ ist und in der Entwicklung immer wieder die teuersten Gadgets in den Sand setzt.

#14: Wie verständigt man sich mit solchen Leuten?

#15: Okay, reicht dann für heute.

Genug vom bayerischen Dialekt? Dann empfehlen wir euch den schwäbischen:

„Koscht der Beitrag ebbes? Ha noi!“ 13 fast dialektfreie Tweets über Schwaben

Über den Autor/die Autorin