Die wirtschaftlichsten Tweets über Angebot und Nachfrage

Der Markt ist ein komischer Ort, von dem komische Leute glauben, es passieren komische Sachen! So oder ähnlich lernt man es wohl in der allerersten Wirtschaftsvorlesung – nicht dass wir anwesend gewesen wären. Deswegen fangen wir auch lieber gar nicht erst an, das verzwickte Wechselspiel von Angebot und Nachfrage auseinanderzudröseln. Sicher steht schon irgendwo ein schneidiger Burschenschaftsanwärter parat, der das erledigen kann (einfach später in die Kommentare schauen!). Es ist also höchstwahrscheinlich unsere Unkenntnis, die uns den Eindruck vermittelt, dass die unsichtbare Hand, die angeblich beim freien Spiel der Marktkräfte zauberstabmäßig supi Produkte und glückliche Menschen schafft, ab und an lieber ein paar saftige Ohrfeigen verteilt. Wir handhaben es deswegen gleich wie die Bundesregierung bei der Automobilindustrie und verteilen mal ein kleines Konjunkturpaket zur Aufmunterung.

#1: Berechtigte Frage

#2: Sorry, für Sie gibt es leider keine Nachfrage

#3: Und wer kehrt jetzt den Marktplatz?

#4: JuLis blicken irritiert von ihren Wunschzetteln auf

#5: Klarer Wettbewerbsvorteil

#6: Mehr Mietwahnsinn gibt es >hier<!

#7: Wenn der Marktplatz geräumt wird:

#8: Gut, es gibt manchmal auch schöne Momente auf diesem Markt

#9: Das Mon Chéri unter dem Gemüse

#10: Bitte niemals vergessen:

#11: Möge der Markt mit euch sein

#12: Hinter den schönen bunten Marktständen:

#13: Immer und immer wieder:

#14: Wenn ihr diese Worte hört, lauft!

So, genug Wirtschaftsvorlesung für heute, es ist schließlich Sonntag und ehrlich gesagt haben wir alle auch ohne Marktwirtschaft genug Gründe zum Verzweifeln. Deswegen haben wir auch eine kleine Aufmunterung für euch parat:

Es ist nicht alles blöd! 15 Feel-Good-Tweets, um selbst den miesesten Tag zu retten

Über den Autor/die Autorin