Willkommen zu den Hunger Games: 13 ausgehungerte Tweets zum Anbeißen

Isumi Naka 27.12.2021

Meist beginnt es mit einem schwachen Rumoren in der Bauchgegend. Schon bald breitet es sich immer mehr aus und aus dem kleinen Rumoren wird ein stattliches Knurren. Die Rede ist natürlich von Hunger. Der Hunger beschränkt sich aber nicht auf den Bauch, sondern befällt auf sonderbare Weise auch unser Gehirn und lässt uns irrationale Dinge tun. Die einen verwandeln sich im Angesicht des Hungers zu wahren Hulks und schlagen, bildlich gesprochen, wild um sich. Die anderen gehen hungrig einkaufen und häufen dabei tonnenweise Lebensmittel an, die später, nüchtern betrachtet, zu keinem vernünftigen Essen zusammengeschustert werden können. Welcher Typ ihr auch immer seid, der alte Kinderspruch trifft es doch am besten: “Haste Sonne im Herzen und Pizza im Bauch, dann biste glücklich und satt biste auch.” In diesem Sinne haben wir die schönsten Tweets übers Hungrigsein aufgeschrieben und wünschen guten Appetit.

#1: Manchmal reicht es nicht, nur zum Anbeißen gut auszusehen …

#2: Alle drei können ganz schön nervig sein

#3: Jahrelang auf diesen einen Moment gewartet

#4: Herbei, herbei!

#5: Wie verständnisvoll …

#6: Das zählt!

#7: Hier riecht es ein wenig streng …

#8: Macht der Gewohnheit

#9: Rollentausch

#10: Say Cheese!

#11: Mist. Schon wieder!

#12: Zwei Seelen in meiner Brust

#13: Überlistet!


Na, war der Hunger mal wieder zu groß?

Hält warm und macht glücklich: 12 Rezepte für richtig schönen Winterspeck

Über den Autor/die Autorin