Warum passt der Kopf eigentlich nicht unter die Kaffeemaschine? 14 ungeklärte Fragen über das schwarze Gold

Man unterscheidet eigentlich nur zwei körperliche Zustände. Der vor dem Kaffee von dem nach dem Kaffee. Beide sind gleichermaßen stressig, aber aus unterschiedlichen Gründen. Ihr wisst genau, wovon wir sprechen, denn heute ist Montag und ihr habt eure Köpfe wahrscheinlich gerade unter dem Siebträger geparkt. Wir haben zwar keine Statistik darüber vorliegen, sind uns aber ziemlich sicher, dass am ersten Tag der Arbeitswoche noch viel mehr schwarzes Lebenselixier konsumiert wird als an allen anderen Tagen. Irgendwie muss man sich ja auf das Büro einstimmen. Und wenn schon nicht mit einer extragroßen Portion Koffein, dann doch wenigstens mit unseren belebenden Tweets über das flüssige Gold! Gönnt euch doch ein Tässchen.

#1: Er muss noch viel lernen …

#2: Gutes Rezept

#3: Ex-Mitarbeiterin

#4: Jetzt bitte keine Experimente

#5: Äh, Personalabteilung, wie stellt ihr euch das vor?

#6: Da schrillen alle Alarmglocken, oder?

#7: Nie besseren Stoff gekriegt

#8: Wieso hat die Evolution das nicht längst geregelt?

#9: Du musst jetzt stark sein

#10: Müsst ihr selber wissen

#11: Typischer Montag

#12: Plus 2!

#13: Wäre Bob Ross nie passiert

#14: Die Mikrobiologie des kleinen Mannes


Kaffee macht nicht nur wach, Kaffee verbindet auch. Deswegen möchten wir euch diese schöne Geschichte aus der Kaffeepause ans Herz legen:

Thread: Eine Begegnung in der Kaffeepause

Über den Autor/die Autorin