Thread: Soziale Phobien – Ich habe Angst vor dem Kontakt mit anderen Menschen

Soziale Phobien sind Angststörungen, bei denen es darum geht, in Situationen im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen und sich dabei peinlich zu verhalten bzw. sich zu blamieren. Wer daran leidet, hat Angst, von seinen Mitmenschen negativ bewertet zu werden. Einige von euch kennen das vielleicht. Man wird nervös, fühlt sich unsicher, schwitzt oder errötet und befürchtet, ständig von anderen beobachtet, abgewertet oder ausgelacht zu werden. Oft flüchten sich die Betroffenen dann in eine selbst gewählte Isolation und nehmen nicht an öffentlichen Freizeitaktivitäten teil. Soziale Phobien erschweren nicht nur die Suche nach einem Partner, sondern sorgen auch für Probleme im Beruf. Außerdem leiden die Betroffenen meist auch zeitgleich an anderen Angsterkrankungen, Depressionen, Essstörungen oder zeigen Suchtverhalten. Bei Frauen treten soziale Phobien doppelt so häufig auf wie bei Männern. Etwa zwei Prozent aller Bundesbürger sind insgesamt davon betroffen. Die Userin @BeiAnja schildert in dem nun folgenden Thread, was es heißt, damit zu leben.

Thread: Wie wir mit der Pandemie umgehen

Über den Autor/die Autorin