Thread: Silvester in #Connewitz

Auf die Gefahr hin, dass die Kommentarspalten brennen werden: Lasst uns über Connewitz reden und die Ereignisse rekapitulieren.

Noch immer hält sich hartnäckig das verbreitete Gerücht, es hätte einen „orchestrierten“ Angriff auf Polizeibeamte in der Silvesternacht gegeben, was wiederum der Beweis für den aufkommenden „Linskterrorismus“ sei. Die BILD sprach sogar von der Gefahr einer neuen RAF. Seit gestern wissen wir (Dank ZEITONLINE und einem entsprechenden Video aus der Silvesternacht), dass die Darstellung der sächsischen Polizei schlicht nicht der Wahrheit entsprach.

Und natürlich wurde hier von Seiten der Konservativen und Liberalen, die noch am Neujahrstag auf den rechten Empörungszug aufgesprungen sind, keine Richtigstellung betrieben. In rechtsextremen Facebook-Gruppen wird sogar noch behauptet, der verletzte Beamte sein inzwischen verstorben (nachzulesen bei unseren Kollegen vom Volksverpetzer).

Der nachfolgende Thread von Andreas Raabe dokumentiert die Geschehnisse und das Verhalten der Polizei Sachsen, die Reaktionen der Presse und zeigt auf, warum es wichtig und richtig in einer Demokratie ist, das Vorgehen seiner Staatsorgane zu hinterfragen.

Und, nur damit wir uns nicht falsch verstehen, niemand möchte hier Gewalt gegen Polizeibeamte verteidigen oder relativieren. Es geht konkret um die Darstellung der Silvesternacht in Connewitz.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige