Thread: Bernd Luckes Rolle in der AfD

AfD-Gründer und Wirtschaftswissenschaftler Bernd Lucke musste am Mittwoch das Uni-Gelände in Hamburg verlassen, nachdem die erste Vorlesung nach seiner Rückkehr von Studenten massiv gestört worden war.

Der Asta der Uni Hamburg distanzierte sich inzwischen von der Störung der Vorlesung. Ursprünglich hatte man zu einer Protestkundgebung vor dem Gebäude aufgerufen. Lucke konnte am Donnerstag bereits wieder an die Uni zurückkehren.

2014 hatte er sich von der Universität beurlauben lassen, um für die AfD ins Europaparlament einzuziehen. Ein Jahr später trat er jedoch nach internen Streitigkeiten über den Kurs der Partei aus und gründete kurz darauf eine weitere namens Alfa. Da er mit dieser jedoch nicht an die frühen Erfolge der AfD anknüpfen konnte, folgte nun die Rückkehr ins Lehramt.

Die Störung, als auch die erneute Vorlesungstätigkeit Luckes werden seitdem kontrovers diskutiert. Nicht nur auf Twitter.
Warum man Luckes Rückkehr ins Lehramt als kritisch sehen kann, erklärt der nachfolgende Thread von Robert Fietzke.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Auch interessant:

Täglicher Newsletter

Jeden Tag um 20 Uhr: Alle Twitterperlen des Tages gesammelt in einem Newsletter. Jetzt anmelden!