Fußleisten nicht vergessen! 14 dringende Einsätze für den Staubsauger

Na, wo haben sie sich versteckt, die Wollmäuse? In irgendeiner dunklen, ruhigen Ecke sind ja eigentlich immer welche. Unter dem Bett oder in der Nische, in der der Mülleimer steht. Ist jetzt auch nicht soooo schlimm. Staub ist ja etwas ganz Natürliches. Im Grund besteht Hausstaub nämlich nur aus Hautschuppen, Mensch- und Tierhaaren, ein paar Stofffusseln und Pflanzenteilchen. Ach so, und ein paar Millionen Hausstaubmilben und deren Exkremente, den Kadavern verschiedener Kleinsttierchen, Spinnweben, Bakterien, Viren und Schimmelpilzen. Wer jetzt das dringende Bedürfnis nach ein bisschen Hausarbeit verspürt, ist genau richtig, denn hier gibt es jetzt ein paar gründliche Tipps über das Staubsaugen – den können wir uns nicht verkneifen – abzustauben. Viel Spaß!

#1: Sie werden so schnell groß

#2: Am besten mit einem kleineren Staubsauger, den man wiederum mit einem kleineren Staubsauger absaugt, den man wiederum …

#3: Wie toll sind bitte Kinder?

#4: Die machen aber auch immer ein Drama

#5: „Revenge of the Dirt Devil“ by Quentin Tarantino FSK 18

#6: Nur die Großen und Rachsüchtigen

#7: Ist das eine dieser Innovation, von denen die FDP immer spricht?

#8: Der gründlichste Krümel-Staubsauger ist übrigens ein Labrador

#9: Lasst uns raten: Dust in den Wind?

#10: Was denn?

#11: Who ya gonna call?

#12: Ihr könnt das auch!

#13: Schon mal Druckerpatronen gekauft?

#14: Fetzen aufhängen und sagen, es ist ein Banksy

Ach kommt, je länger ihr das Putzen aufschiebt, desto mehr lohnt es sich, oder? Außerdem gibt es hier noch ein paar echte Profitipps zu entdecken:

Können wir den Rollladen öffnen? Der ist offen! 15 Hilferufe aus dem Haushalt

Über den Autor/die Autorin