Die Versetzung ist gefährdet! 14 frisch gewürfelte Tweets über Zeugnisse

Es gehört zu den besonderen Schikanen des ohnehin an Schikanen reichen deutschen Schulsystems, sich die Zeugnisvergabe als krönenden Abschluss aufzuheben. Dann hat man nämlich noch einen richtig schönen Adrenalin-Schub auf den letzten Metern vor den Ferien. Denn eigentlich werden Schülerinnen und Schüler ja das ganze Jahr mit Klausuren, unangekündigten Tests, Abhören, dem Aufsagen von Gedichten vor der versammelten Klasse und dem gefürchteten An-der-Tafel-Vorrechnen gegängelt. Also nachdem bereits mit Hausaufgaben sichergestellt ist, dass auch Nachmittage und Wochenenden richtig bescheiden sind. Vermutlich heißt die leise durch den Raum hallende Antwort auf dieses Mysterium wieder einmal irgendwas mit „Arbeitsmarkt“. Wenn überhaupt, würde es uns persönlich am besten gefallen, wenn das Ganze wie beim fünften Schuljahr in Hogwarts liefe, da werden die Zeugnisse nämlich per Eule zugestellt. Dann hat man wenigstens ein kleines Highlight, wenn schon die Zensuren nicht stimmen. Noch besser wäre es nur, das Schuljahr 2020/2021 komplett ohne Zeugnisse auszukommen. Ganz ehrlich: Wenn ihr die letzten 1,5 Jahre ohne Nervenzusammenbruch durchgestanden habt, bekommt verdient ihr sowieso eine Eins und ein großes Eis dazu!

#1: Aber der wird doch immer gegrüßt

#2: Darf man auch mal

#3: Und wundert es uns? Nein!

#4: Je mehr, desto besser, oder?

#5: Gab es nicht kürzlich Ufo-Sichtungen?

#6: So ist es!

#7: Auch in der Wirtschaft ein bekanntes Konzept

#8: Ist doch eine schöne Zahl

#9: Blöd jetzt, wenn man mal eine größere Ladung Vodka braucht

#10: Wurde wohl nicht dem Kultusministerium gefaxt

#11: Nettes Konzept

#12: Das bitte auswendiglernen und aufsagen

#13: Da möchten wir wohnen

#14: Aber hier waren doch sicher Aliens am Werk

Nach der Zeugnisvergabe am besten direkt los in die wohlverdienten Sommerferien:

Wir sehen uns in sechs Wochen! Die besten Tweets aus den Sommerferien

Über den Autor/die Autorin