Vielleicht Deutschlands erotischster Dialekt! 13 Tweets über das Sächsische

Jan H. 11.07.2021

Für viele ist es der erotischste Dialekt Deutschlands: sächsisch! Wer schmilzt bei einem zart gehauchten „nü“ bitte nicht dahin? Das Sächsische ist in seiner Schlichtheit den anderen Dialekten weit voraus. Dem Bayerischen zum Beispiel. Den versteht doch keiner. Oder dem Schwäbischen. Da weiß ja auch niemand, was gemeint ist. Und eben deswegen ist der östlichste deutsche Dialekt bei einigen auch als der erotischste hängengeblieben. Diese Aussprache, diese Betonungen. S is würglisch ä Draum. Schade eigentlich, dass nur knapp fünf Prozent der deutschen Gesamtbevölkerung in Sachsen wohnt und noch weniger diese wirklich schöne „Sprache“ sprechen. Aber wie dem auch sei, finden wir es völlig nachvollziehbar, dass ein paar wenige diesen Dialekt als den erotischsten Deutschlands ansehen.

#1: Klingt das nicht verführerisch?

#2: Siri fehlt aber auch jede Feinfühligkeit.

#3: So schön!

#4: Der braucht eventuell kurz …

#5: Hier versteht es endlich einer:

#6: Wir möchten mit einem Vorurteil aufräumen. Denn das …

#7: … stimmt gar nicht!

#8: fies = erotisch, oder?

#9: Was sicher dazu führte, dass sie jede Menge Groupies hatten.

#10: Berechtigte Frage.

#11: Wenn fremde Kulturen aufeinandertreffen.

#12: Das bedeutet Marienkäfer. Und ja, wir mussten auch googlen.

#13: Und damit ist der Artikel „fertsch“!


Vom Osten in den Westen – einmal quer durch Deutschland:

Eines der Top 20 Bundesländer: Nicht ganz ernst gemeinte Tweets über das Saarland

Über den Autor/die Autorin