Thread: Nein, Herr Doktor, glauben Sie mir…

Ein Jahr Pandemie, über 69.000 Todesfälle in Deutschland und noch immer gibt es Menschen, die nicht ausreichend über das Coronavirus, seine Gefahren und die Hygieneregeln Bescheid wissen. Fast täglich begegnet man Maskenmuffeln, Abstandsverweigerern und Impfgegnern. Man fragt sich zurecht, wie die Menschheit es schaffen konnte, sich als intelligenteste Spezies dieses Planeten durchzusetzen. Okay, im Alltag können die meisten von uns einen hohen Bogen um solche Spezialisten machen. Das klappt mal mehr und mal weniger gut. Aber wenn man dann noch beruflich mit solchen Menschen zu tun hat, kann das die Nerven schon mal gehörig belasten. Besonders Ärzte und medizinisches Fachpersonal stehen da an vorderster Front. Sie bekämpfen nicht nur das Coronavirus, sondern müssen sich auch noch um die Variable Mensch als Pandemietreiber Nummer 1 kümmern. @RainerRoever ist Haus- und Notarzt und hat ein paar Kommentarperlen seiner Kollegen und Patienten zum Thema Corona in dem nun folgenden Thread verewigt.

Es kommt aber noch besser:

Diese Patientin scheint per Zeitmaschine aus 2020 angereist zu sein:

Stört ja auch nur unnötig beim Kopf in den Sand stecken:

Ähm… ja:

Der Klassiker schlechthin:

Spoiler – sind sie nicht:

Das sagen andere User:

Während uns an manchen Stellen einfach die Worte fehlten oder wir mit offenem Mund vor diesem Thread saßen, kommentierten mehrere User diesen Beitrag mit ihren eigenen Erlebnissen und Anekdoten. Auch das Thema „Husten“ wurden noch einmal kritisch von allen Seiten beleuchtet. Die besten Kommentare und Antworten haben wir hier für euch zusammengetragen.

Thread: Als ich heute beim Arzt war

Über den Autor/die Autorin