Unterhaltsames aus dem Familienleben: Die besten Anekdoten über Eltern und ihre Kinder (88)

Manuela Jungkind 06.04.2024, 6:07 Uhr

Tach, helau und guten Morgen, liebe Eltern. Herzlichen Glückwunsch, ihr habt die Woche wieder einmal überstanden. Trotz aller Widrigkeiten ist es euch wieder einmal von Montag bis Freitag gelungen, den Nachwuchs ungefähr zum richtigen Zeitpunkt abzuholen, zu bringen, zu waschen, umzuziehen und regelmäßig zu füttern. Niemand wurde von Legosteinen begraben, hat auf dem Dach übernachtet, wurde vom Monster unter dem Bett verspeist oder hat sich (im Gegensatz zu manch anderen Anwesenden) des Nächtens ein Tiramisu bei geöffneter Kühlschranktür einverleibt. High five dafür! Und falls euch gerade ein bisschen schummrig wird: Keine Sorge, wir haben nachgezählt, es sind noch alle da. Zumindest grob über den Daumen gerechnet. Und selbst wenn im Laufe des Tages ein paar Chaoskröten bei euch durchs Wohnzimmer turnen, die euch nur entfern bekannt vorkommen, so schlimm ist das nicht, denn letzten Endes geht es in allen Familien doch ungefähr ähnlich zu. Glaubt ihr nicht? Dann schaut doch mal in die folgenden Anekdoten aus dem Familienleben!

#1: Aktuell außer Betrieb

"Die Service Zeiten sind täglich von 7:30 bis 22 Uhr."
"Mama, ich wollte nur wissen wo..."
"Die Service Zeiten sind täglich von 7:30 bis 22 Uhr."

#2: Das Leben ist voller Enttäuschungen

K3: „Ich möchte meinen Geburtstag im Endor-Spielplatz feiern!“

„Es gibt einen Endor-Spielplatz? WARUM WEISS ICH DAS NICHT? Natürlich feiern wir dort! Wie ist es da? Ist das ein Wald? Und darf man dort Ewoks…“

K2: „Papa. Sie meint den Indoorspielplatz.“

Ah! Es ist eine Falle.

#3: Wir machen die Gesetze nicht, wir folgen ihnen nur

Eltern behaupten, die Zweitnamen ihrer Kinder hätten traditionelle Gründe, aber eigentlich sind sie doch dazu da, dass die Kinder wissen, wann es so RICHTIG ernst wird.

#4: Fühlt sich an wie gestern

„Schatz,räumst du bitte dein Zimmer auf?“

„ABER WARUM??? Ich hab doch schon mal aufgeräumt. Da an Weihnachten.“

Der 6-Jährige ist was Großem auf der Spur.

#5: Das tritt sich fest

Bei uns kann man vom Boden essen.

Ich sage nicht, dass es sauber ist.
Ich sage nur, man wird satt.

#6: Klingt wie ein Ja für uns

Mit dem Großen beim Kinderarzt.

Arzt: "Sie sehen aber auch überhaupt nicht gut aus"

Ich: "Kann ich einfach die Kinder da lassen und heute Nachmittag wieder abholen:

Arzt:"was!?"

Ich: "was"

...

#7: Sie haben ja recht …

"Wir müssen über deinen Medienkonsum sprechen, Mami! Kennst du die Leute überhaupt? Nutzt du da Schimpfwörter? Du könntest Matheaufgaben für Internetzeit lösen. Oder Unkraut sammeln. Du gibst doch wohl keine privaten Informationen preis, oder?"

[Sie geben einem so viel zurück.]

#8: Wie soll man da nicht lachen?

K3 müht sich ab um in seine Fußballschuhe zu kommen.
ich: “Willst Du einen Schuhlöffel?”
K3, irritiert: “Ich will die anziehen und nicht essen?!”

#9: Huch!

Finde es nach wie vor absurd, dass 9 Monate jemand in mir gelebt hat, der 6,5 Jahre später nun behauptet, Mathe sei sein Lieblingsfach.

#10: Ganz fiese Nummer

Der Dreijährige isst ein belegtes Brötchen vom Bäcker.
Total begeistert: "Oh da ist Paprika drauf!"
Beißt herzhaft rein.
Kaut.
Schaut angewidert, meint: "Das ist so ne Paprika wie mir nicht schmeckt!"

Spuckt die Tomate aus...

#11: Hier wär noch ein Plätzchen frei

Der 8yo war den ganzen Tag mit Papa wegen Ferien zu Hause. 
Ich komme heim, breite die Arme aus und rufe laut: 
"Die Mamiiii ist da, wo ist meine Familie?"
Das Kind trocken aus dem Off:
"Es war so schön ruhig ohne dich."
Neues Zuhause gesucht. 
Kann nicht kochen, bin aber süß.

#12: Autsch

"Mama, wann stirbst du?"

"Ach Schatz, erst wenn ich gaaaanz alt bin"

"Aber du bist doch schon ganz alt!"

Kind abzugeben.
Niedlich, aber zu direkt.

#13: Geschwisterliebe, nicht zu übertreffen

"In deinem Auto riecht es echt komisch, Mutter. Da vergammelt irgendwas!"
"Oh Mann. Das war bestimmt dein Bruder!"
"Nee. Der ist in der Küche."

....

🙄

#14: Klingt ungesund

K1 ist voll im Verteidigungsmodus und ruft wütend: "Wenn die uns im Kindergarten noch ein Mal ärgern, dann holt der Marvin seine Croissants und die helfen uns dann!!!"

Die Französischen Verwandten in der Hinterhand...was braucht man mehr.

#15: Schlimmer als jedes Datenleck

K2: "Und dann hat Papa die Badezimmertür rausgerissen!"

Was die Erzieher in seiner Kita denken: Gewalttäter! 😳

Was die anderen Kinder denken: Hulk! 😍

Was wirklich geschah: Ich bekam einen neuen Trockner. Die Tür wurde ausgehangen und zur Seite gestellt.

Ist das ein Stein in deiner Tasche oder freust du dich, mich zu … Ein Stein, es ist ein Stein! Versteht ihr nicht? Dann schaut mal hier rein:

Wunderbare Elternschaft: Dinge, die man ohne Kinder nicht versteht

Mehr lesen über:

,

Über den Autor/die Autorin

Manuela Jungkind

Stellv. Redaktionsleitung

Alle Artikel