Thread: Mein erster AfD-Shitstorm

Lange haben wir überlegt, ob wir diesen Beitrag mit euch teilen sollen oder nicht. Nicht, weil das Thema nicht wichtig wäre, sondern weil wir die Diskussionen unter unseren Beiträgen schon zur Genüge kennen.

Immer häufiger werden auch wir aus der rechten Ecke attackiert. Die Methoden sind dabei jedoch immer die gleichen. Derailing, Whataboutism, ad-hominem-Argumente oder Strohmanndiskussionen. Argumente werden verdreht, Zitate aus dem Zusammenhang gerissen und bei Gegenwind nimmt der Gesprächsverlauf schnell unmenschliche Züge an. Nun sind wir in der glücklichen Lage nicht als Einzelperson im Fokus zu stehen. Aber wie schwer das für andere ist, die offen Gesellschaftskritik üben, beweist der nun folgende Thread von @saarahhnr, der beispielhaft für all das steht, was im Netz schief läuft.

PS: Danke an unsere Fans, die uns im Ernstfall immer unterstützt haben <3

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige